Heute

¡KINO, KAFFEE, KOMPOSTOL! Super 8 + Bioentwickeln

Haus B Otto-Braun-Straße 70, 10178 Berlin

In einem Workshop an zwei Wochenenden könnt ihr mit Dagie Brundert lernen, euer Super8-Filmmaterial selber zu entwickeln – biologisch abbaubar mit Waschsoda, Vitamin-C-Pulver und etwas Phenolhaltigem: Kaffee, Tee, Pflanzensaft, Vanille, Unkraut, Rotwein, Kaffee, Baumrinde, Chili, roten Früchten, Thymian, Bier, Blumen, Kartoffeln, schwarzem Tee, Whiskey und vielem mehr!

DARSHAN SINGH WILL IN LEVERKUSEN BLEIBEN

Haus B Otto-Braun-Straße 70, 10178 Berlin

Sundaram begleitet die Familien da Couhna und Singh, die aus Uganda über Großbritannien in die BRD gekommen sind, in der Tradition des Cinema Vérité als teilnehmende Beobachterin in ihr neues Leben in Unna und Leverkusen.

5

UNDER THE VOLCANO – BILDFOLGEN UND GEGENMONTAGEN (OmeU)

Haus B Otto-Braun-Straße 70, 10178 Berlin

Diese Auswahl von Kurzfilmen und Videoarbeiten aus Mexiko ist das Ergebnis einer kollektiven Reflexion über Ideen der Aneignung, der politischen Identitätsbildung und des erweiterten gemeinsamen Raums im Feld des Digitalen.

5

EINE LANGE FAHRT NACH MOSKAU UND EINE KURZE NACH BRASILIA

Haus B Otto-Braun-Straße 70, 10178 Berlin

Anlässlich des Super 8-Workshops Kino, Kaffee, Kompostol von Dagie Brundert bietet dieses von Erik Göngrich und Florian Wüst gestaltete Programm einen historischen Einblick in die Vorbilder, Verbindungen und Fehlinterpretationen der zwei Bauabschnitte der Karl-Marx-Allee. Wie kam es vom stalinistischen Zuckerbäckerstil – „dem Inhalt nach demokratisch und der Form nach national“ – zu einem modernen funktionalen Systembau mit industriellen Betonplatten?

5

TEA FOR TWO + LINGUA FRANCA (OmeU)

Haus B Otto-Braun-Straße 70, 10178 Berlin

Lingua Franca ist ein intimes Porträt von Olivia, einer Transfrau aus den Philippinen, die als Hauspflegerin für eine alte russisch-jüdische Frau in Brooklyn arbeitet.

5

AZUL VAZANTE (LEAKING BLUE) + ELTÁVOZOTT NAP (DAS MÄDCHEN)

Haus B Otto-Braun-Straße 70, 10178 Berlin

Das Mädchen, Márta Mészáros’ Spielfilmdebüt, führt uns in das Ungarn der späten 60er Jahre. Erzsi, eine junge Frau in den Zwanzigern, arbeitet in einer Budapester Textilfabrik und lebt in einem Arbeiterinnenwohnheim. Aufgewachsen in einem staatlichen Waisenhaus, beschließt sie, sich auf die Suche nach ihrer Mutter zu machen. In dem Dorf, in dem sie ihre Mutter findet, ist Tanzen nicht bei jeder Frau gern gesehen.

5

CYCLES + COMPENSATION (OmeU)

Haus B Otto-Braun-Straße 70, 10178 Berlin

Compensation erzählt zwei parallele Liebesgeschichten zwischen einer gehörlosen Frau und einem hörenden Mann, die beide von den gleichen Schauspieler*innen dargestellt werden, aber zu verschiedenen Zeiten spielen: Die eine am Anfang und die andere Ende des 20. Jahrhundert.

5

WENN DIE BEGRÜSSUNGSREDEN VERKLINGEN + ZWEIERLEI ASYLRECHT

Haus B Otto-Braun-Straße 70, 10178 Berlin

Wenn die Begrüßungsreden verklingen beginnt mit der Ankunft einer Gruppe von “boat people” in Frankfurt - Geflüchtete aus Vietnam, die eine neue Heimat in der Bundesrepublik finden sollen. Navina Sundaram begleitet mehrere Familien und Gruppen in unterschiedlichen Stadien der staatlich geregelten Integration.

5

CINÉCITÉ + 75 فاطمة (FATMA 75)

Haus B Otto-Braun-Straße 70, 10178 Berlin

OmeU Cinécité Djouhra Abouda/Alain Bonnamy, Frankreich 1974, 15 Min. فاطمة75 (Fatma 75) Selma Baccar, Tunesien 1976, 61 Min. Anschliessend Gespräch mit Eirini Fountedaki & Pia Chakraverti-Würthwein und Gast (TBD) Fatma 75 erzählt die Geschichte von Fatma, einer jungen Universitätsstudentin, die sich auf eine Reise begibt, um die Rolle von Frauen in der modernen Geschichte Tunesiens … „CINÉCITÉ + 75 فاطمة (FATMA 75)“ weiterlesen

5

ДОЛГИЕ ПРОВОДЫ DOLGIE PROVODY (LONG FAREWELLS)

Haus B Otto-Braun-Straße 70, 10178 Berlin

In Kira Muratowas zweitem Spielfilm Lange Abschiede geht es um einen vorweggenommenen Abschied: Nachdem sie erfährt, dass ihr heranwachsender Sohn nicht mehr bei ihr leben will, kämpft Evgenia, eine überbehütende Mutter, damit, ihn gehen zu lassen.

5

MEINE STADT, DEINE STADT

Haus B Otto-Braun-Straße 70, 10178 Berlin

Navina Sundaram portraitiert die Stadt Mannheim aus der Sicht zweier Arbeiter: Heinz Schmid, gebürtiger Mannheimer und Abdul Rahman, Gastarbeiter aus der Türkei. Beide arbeiten im Werk von Mercedes Benz, Schmid als Facharbeiter, Rahman als Arbeiter und Vertrauensmann der Gewerkschaft.

5

ORLANDO (OmeU)

Haus B Otto-Braun-Straße 70, 10178 Berlin

Sally Potters queerer Klassiker ist eine extravagante Neuinszenierung des gleichnamigen Romans von Virginia Woolf, in dem ein Adliger nicht stirbt, sondern über mehrere Jahrhunderte hinweg zur Frau wird.

5

FU 377 + A NIGHT OF KNOWING NOTHING

Haus B Otto-Braun-Straße 70, 10178 Berlin

OmeU Im Anschluss Gespräch mit Promona Sengupta FU 377 Neelu Bhuman, Indien 2014, 5 Min. A Night of Knowing Nothing Payal Kapadia, Frankreich/Indien 2021, 97 Min. In Payal Kapadias A Night of Knowing Nothing erzählen Briefe, die in einer Kiste an einer Filmschule in Mumbai gefunden wurden, von der angespannten Liebesbeziehung zwischen L. und K., die … „FU 377 + A NIGHT OF KNOWING NOTHING“ weiterlesen

5

HACKING SINEMA FUTURES TOGETHER

Haus B Otto-Braun-Straße 70, 10178 Berlin

Mit Sabine Abi Saber, Ana David, Jowe Harfouche, Laura Kloeckner, Abishek Nilamber, Can Sungu, Pallavi Paul, Sarnt Utamachote, Buse Yıldırım und mehr United Screens von SAVVY Contemporary, NAAS- Network of Arab Alternative Screens und Sinema Transtopia von bi'bak freuen sich, den Auftakt von Hacking Sinema Futures Together anzukündigen: Eine Reihe von Veranstaltungen, die von Februar … „HACKING SINEMA FUTURES TOGETHER“ weiterlesen

AUSLÄNDERTEST + BINATIONALE EHEN + ASYL IN DER BRD + DER FALL KEMAL ALTUN

Haus B Otto-Braun-Straße 70, 10178 Berlin

OF ​​Im Anschluss gemeinsame Diskussion mit Mareike Bernien und Merle Kröger AusländertestNavina Sundaram, BRD 1982, 6 Min. In einem teils satirischen Beitrag für extra drei widmet sich Navina Sundaram erstmals der Mehrheitsperspektive auf das Thema Rassismus. Sie beobachtet ein Experiment an der Universität Bremen, das versucht, die biologistische These, Vorurteile gegenüber Minderheiten und Xenophobie seien … „AUSLÄNDERTEST + BINATIONALE EHEN + ASYL IN DER BRD + DER FALL KEMAL ALTUN“ weiterlesen

5

ZUR AUSREISE AUFGEFORDERT

Haus B Otto-Braun-Straße 70, 10178 Berlin

Regie Navina Sundaram BRD 1977, 43 Min., OF Im Anschluss gemeinsame Diskussion mit Merle Kröger Die indische Familie Chatterjee soll nach fast 25 Jahren legaler Anwesenheit in Deutschland ihr Aufenthaltsrecht verlieren. Was sich aus Perspektive der Eheleute, ihrer beiden Kinder, der Behörden und Unterstützer*innen entfaltet, ist ein komplexer Fall jenseits klischeehafter Opfer- oder Täterbilder, und Sundaram … „ZUR AUSREISE AUFGEFORDERT“ weiterlesen

5