Berlin Questions

Berlin Questions ist eine jährliche, mehrtägige Konferenz und eine Plattform für den transdisziplinären Dialog – als Impulsgeber für strukturellen Wandel und kollektives Handeln. Nach dem ersten zentralen Konferenztag verteilt das Deep Dive Programm auf verschiedene Orte in der Stadt. Am Haus der Statistik wird sich dem Thema Civil Responsibility gewidmet. Bitte anmelden auf: https://berlinquestions.com/

13. August 2021 | 17:00 21:00

Das Modellprojekt Haus der Statistik steht seit dem Beginn der Projektentwicklung im Jahr 2015 durch die Initiative Haus der Statistik für zivilgesellschaftliches Engagement und neuartige Formen der kooperativen Zusammenarbeit.

Seit 2018 entwickeln die fünf Kooperationspartner – SenSW, Bezirk Mitte, WBM Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte, BIM Berliner Immobilienmanagement und die ZUsammenKUNFT Berlin eG – in gemeinsamer Verantwortung und auf Augenhöhe das Areal Haus der Statistik. Mit dem integrierten Werkstattverfahren wurde 2018 ein Grundstein für die prozessuale und kooperative Quartiersentwicklung gelegt, die das Projekt in den nächsten Jahren über alle Quartiersbausteine hinweg begleiten wird – von den Pioniernutzungen, zur Bestandssanierung und Neubau, den gemeinsamen Freiräumen sowie bis zu grundlegenden Fragen zu Vergabe- und Organisationsmodellen für die späteren Nutzer:innen.

Die CIVIL RESPONSIBILITY am Haus der Statistik betrifft die kontinuierlich zu erprobende Kooperation zwischen Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft sowie die Frage nach der Wächterfunktion, die die Zivilgesellschaft für eine langfristig bezahlbare und gemeinwohlorientierte Stadt übernehmen kann (und muss). Was am Haus der Statistik im Kleinen und Großen prototypisch getestet wird, betrifft über den Berliner Kontext hinaus einen übergeordneten bundes- und europaweiten sowie einen internationalen Kontext. Aus der international geführten Public-Civil-Partnership Debatte ergeben sich mehrere Unterthemen, die es im Kontext, aber auch im Fokus zu betrachten gilt:

Hierzu gehört die Frage nach einer gerechten Marktwirtschaft in Bezug auf Grund- und Boden sowie wie die rechtlichen Rahmenbedingungen, die es ermöglichen Werkzeuge wie das Erbbaurecht oder Bodenfonds/CLT Modelle anzuwenden sowie eine kooperative Stadt- und Quartiersentwicklung, die eine Zusammenarbeit zwischen Verwaltung und zivilgesellschaftlichen Akteur:innen im Sinne einer gemeinwohlorientierten und zukunftsfähigen Stadt fördert.

Bitte anmelden auf:

https://berlinquestions.com/

Details

Datum:
13. August
Zeit:
17:00–21:00
Veranstaltung-Tags:
,
Webseite:
https://berlinquestions.com/

Veranstalter

Berlin Questions, ZUsammenKUNFT Berlin eG – Genossenschaft für Stadtentwicklung

Musterhaus (Autoscooter)

Parkplatz Berolinastraße 22
Berlin, 10178

Amanda Piña: Frontera | Border

Das 33. Internationale Festival Tanz im August präsentiert mit “Frontera | Border – A Living Monument” der mexikanisch-chilenisch-österreichischen Choreografin Amanda Piña erstmals eine Produktion im Haus der Statistik.

20. August 2021 | 20:00 22. August 2021 | 21:30

Amanda Piña Frontera | Border – A Living Monument EIne Veranstaltung von Tanz im August, präsentiert von HAU Hebbel am Ufer “Frontera | Border – A Living Monument” der mexikanisch-chilenisch-österreichischen Choreografin Amanda Piña ist inspiriert von einem Tanz, der an der Grenze zwischen den USA und Mexiko entstand. Dieser Tanz, der ursprünglich als Eroberungstanz von den Spaniern aufgeführt wurde, um den Sieg der Christen über die muslimischen Eroberer darzustellen, wandelte sich und wurde später als Widerstandsform gegen koloniale und neoliberale Mächte genutzt. In einer Choreografie, die Hip-Hop-Kultur, koloniale Erzählungen, indigene Praxen und Mystizismus verwebt, erinnert Piña uns daran, dass die Grenze nicht nur ein Strich auf einer Karte ist, sondern sich in manche Körper auch mehr einkerbt als in andere. “Frontera I Border – A Living Monument ist der vierte Teil von Amanda Piñas Projekt “Endangered Human Movements”. Die Performance “Frontera I Border – A Living Monument” wird von einer Ausstellung im Haus der Statistik begleitet, in der Videoarbeiten und Kostüme zu sehen sind, die im Rahmen ihrer Forschung für „Endangered Human Movements Vol. 4, Danza y Frontera” entstanden.

Die Ausstellung wird von 20. bis 22. August von 15 Uhr bis 23 Uhr zugänglich sein. Eintritt frei.

Details

Beginn:
20. August | 20:00
Ende:
22. August | 21:30
Veranstaltung-Tags:
,
Webseite:
https://www.tanzimaugust.de/produktion/detail/amanda-pia-frontera

Veranstalter

Tanz im August / HAU Hebbel am Ufer, Produktion: nadaproductions. Koproduktion: Kunstenfestivaldesarts, Kiasma Museum of Contemporary Arts Finland, asphalt Festival Düsseldorf. Gefördert durch: Kulturabteilung der Stadt Wien. Unterstützt durch: Österreichisches Bundesministerium Kunst, Kultur, öffentlicher Dienst und Sport, IV – Kunst und Kultur. Die Forschung des EHM Vol.4 Danza y Frontera wurde unterstützt von: Mexikanisches Ministerium für auswärtige Angelegenheiten, Mexikanische Botschaft Wien, National School of Folkloric Dance of Mexico, INBA, National Institute of Fine Arts Mexico. In Kooperation mit dem Haus der Statistik.

Musterhaus (Autoscooter)

Parkplatz Berolinastraße 22
Berlin, 10178

Terra Nullius

DE
Terra Nullius ist ein Musiktheater für zwei Performer*innen, verstärkte Lira Calabrese, Live-Elektronik, synthetische Stimmen, fixed-media (Audio und Video). Entworfen, geschrieben und aufgeführt von Edoardo Micheli und Astra Irene Susi.

EN
Terra Nullius is a music theater for two performers, amplified Lira Calabrese, live electronics, synthetic voices, fixed-media (audio and video). Written and performed by Edoardo Micheli and Astra Irene Susi.

15. August 2021 | 17:00 23:30

DE Terra Nullius ist eine virtuelle Reise, deren (unerreichbare) Ziel es ist, den schmerzhaften Verlust von etwas, das nicht wiederhergestellt werden kann, zu heilen, in diesem Fall durch den Klang eines sehr alten Streichinstruments, das einst im gesamten Mittelmeerraum verbreitet war. Dieser ursprüngliche Zustand (eine Welt, die noch nicht durch den Egoismus des Marktes korrumpiert ist und in der die Menschen in Kontakt mit der Natur leben) ist jedoch idealisiert und mit Werten und Strukturen wie dem Patriarchat und der Heteronormativität verbunden. Am Ende bleibt der Riss, die Orientierungslosigkeit, die unheilbare Nostalgie. Synthetische Stimmen, die durch künstliche Intelligenz erzeugt werden, verwandeln die Landschaft in eine entfremdende Dystopie. Oder doch in der gewünschte Utopie? Gefördert durch Musikfonds – Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien. EN Terra Nullius is a virtual journey whose (unattainable) goal is to heal the painful loss of something that cannot be restored, in this case through the sound of a very ancient stringed instrument that was once common throughout the Mediterranean. However, this original state (a world not yet corrupted by the selfishness of the market and where people live in contact with nature) is idealized and associated with values and structures such as patriarchy and heteronormativity. In the end, the crack, the disorientation, the incurable nostalgia remains. Synthetic voices generated by artificial intelligence transform the landscape into an alienating dystopia. Or in the desired utopia after all?

Funded by Musikfonds – Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien

Details

Datum:
15. August
Zeit:
17:00–23:30
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:
,

Veranstalter

Edoardo Micheli und Astra Irene Susi

OPEN STAGE HDS sucht den Superstar

OPEN STAGE HDS sucht den Superstar_Fahrradralley mit Larsitos, Concert Lori & Ryan, ModePalast missionfashion mit CATWALK – Be your own Role Model & das statistische Orakel vom Alles Anders Platz.

26. Juni 2021 | 16:00 18:00

Fahrradralley mit Larsitos, Concert Lori & Ryan, ModePalast missionfashion mit CATWALK – Be your own Role Model & das statistische Orakel vom Alles Anders Platz.

Details

Datum:
26. Juni
Zeit:
16:00–18:00
Veranstaltungskategorien:
, ,
Veranstaltung-Tags:

Musterhaus (Autoscooter)

Parkplatz Berolinastraße 22
Berlin, 10178

BLASkapellenPROZESSION (abgesagt)

Happening einer Prozession des internationalen Bläser und Rythmus ‚ensembles Crescendo mit dem Urban Fitness LAB 27 – einmal ums HDS und zurück – interaktives prozessieren einfach weil’s Spaß macht… und Bella Ciao zum Mitsingen.

Eine Aktion der S27 & Friends

26. Juni 2021 | 15:00 16:00

Happening einer Prozession des internationalen Bläser und Rythmus ‚ensembles Crescendo mit dem Urban Fitness LAB 27 – einmal ums HDS und zurück – interaktives prozessieren einfach weil’s Spaß macht… und Bella Ciao zum Mitsingen-

Eine Aktion der S27 & Friends

www.kulturstaatsministerin.de

www.soziokultur.de

Details

Datum:
26. Juni
Zeit:
15:00–16:00
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:
, ,
Webseite:
www.S27.de

Veranstalter

Crescendo & Dance_Lab27 // S27

Musterhaus (Autoscooter)

Parkplatz Berolinastraße 22
Berlin, 10178

Chor der Statistik

9. Juni 2021 | 18:30 20:30

Wir sind der Chor der Statistik! Wir sind die Vielen! Aber wer ist eigentlich dieses verdammte Wir? 
raumlaborberlin gründete im Frühsommer 2019 mit der Songschreiberin und bedingungslosen Chorleiterin Bernadette La Hengst den Chor der Statistik. Angesprochen werden alle Sing-Interessierten aus Stadtgesellschaft und Nachbarschaft. Der Chor gibt dem Veränderungsprozess um das Initiative Haus der Statistik eine zusätzliche Stimme. Gemeinsam singen und schreiben die Teilnehmerinnen utopische Lieder über die Zukunft der Stadt, über Tauschgeschäfte, die Schönheit der Vielfalt und die Klimakrise. Gleichzeitig handelt es sich um eine künstlerische Form, städtische Problematiken wie Mietpreissteigerung und Verdrängung zu adressieren. 

hier: https://www.facebook.com/ChorderStatistik 

Musterhaus (Autoscooter)

Parkplatz Berolinastraße 22
Berlin, 10178

Glanz oder Harnisch – On the Road Again

Der Boxenstopp hat geendet, neue Texte am Start – Wir sind bereit, ihr so?
Ein Abend von GLANZODERHARNISCH – die Lesereihe vom Szenischen Schreiben der Universität der Künste Berlin (UdK).

12. Juni 2021 | 18:00 19:30

Der Boxenstopp hat geendet, neue Texte am Start – Wir sind bereit, ihr so? Wo früher Autoscooter-Rennen waren findest du jetzt Skurrilitäten und Ausgelassenheit. Damals gefährliche car crashs, heute your lovely crush on GLANZODERHARNISCH. Need no ticket to take that ride! Ein Abend von GLANZODERHARNISCH – die Lesereihe vom Szenischen Schreiben der Universität der Künste Berlin (UdK).

Texte von: DIEZEN kollektiv (Lena Reißner, Katharina Kern, Rosa Rieck), Anaïs Clerc, Ariana Emminghaus, Sofiya Sobkowiak, Laurine Irmer, John Sauter Mit: Sarah Schmidt Teresa Korfmacher Philipp Keßel Nicolas Sidiropulos Marten Quirin, Julia Herrgesell

https://www.instagram.com/glanzoderharnisch/

Details

Datum:
12. Juni
Zeit:
18:00–19:30
Veranstaltung-Tags:
,
Webseite:
https://www.facebook.com/events/332128301622335/?ref=newsfeed

Musterhaus (Autoscooter)

Parkplatz Berolinastraße 22
Berlin, 10178

Pop der Vielen am Allesandersplatz

Ein diverses musikalisches Feuerwerk zwischen Autoscooter und Wüste. Vom dunklen Folk der Olivia Ma’Cor über Gitarrenpop von Anton Platzt, die mitreißende westafrikanischen Café Bamako bis zum Chor der Statistik mit utopischen Mitsing-Songs. Abschließend legt DJ Candice Electro-Funk auf, Stella Flatten zeigt ihre Fotos vom Chor der Statistik.

19. Juni 2021 | 16:00 22:00

Ein diverses musikalisches Feuerwerk im Innenhof des Haus der Statistik zwischen Autoscooter und Wüste. Mit neuen und alten Akteur*innen des HdS.
Vom dunklen Folk der amerikanischen Berlinerin Olivia Ma’Cor über Gitarrenpop von Anton Platzt, die mitreißende westafrikanische Percussiongruppe Café Bamako bis zum Chor der Statistik mit utopischen Mitsing-Songs zur Zukunft der Stadt. Abschließend legt DJ Candice Electro-Funk auf, und Stella Flatten zeigt ihre Portrait und Gruppen-Fotos vom Chor der Statistik.

Details

Datum:
19. Juni
Zeit:
16:00–22:00
Veranstaltungskategorien:
, , ,
Veranstaltung-Tags:
Webseite:
https://www.facebook.com/ChorderStatistik

Veranstalter

Bernadette La Hengst und Raumlabor

Musterhaus (Autoscooter)

Parkplatz Berolinastraße 22
Berlin, 10178

Gender Bender Academy

Get ready for the final performance of this year’s Gender Bender Academy class! Gender Bender Academy is a Workshop series facilitated by the drag collective Venus Boys. Over the course of ten weeks, ten students have studied the art of drag and gender bending and are ready to show their inner creatures, quings, kings and queens to the world.

24. Juni 2021 | 19:00 20:00

Get ready for the final performance of this year’s Gender Bender Academy class! Gender Bender Academy is a Workshop series facilitated by the drag collective Venus Boys. Over the course of ten weeks, ten students have studied the art of drag and gender bending and are ready to show their inner creatures, quings, kings and queens to the world. Gender Bender Academy is funded by Durchstarten, Fördermodul für neue Expert*innen der Kulturellen Bildung in Berlin.16:00 Afternoon Program
18:30 Doors for Performance
19:00 Gender Bender Academy (Performance)

Details

Datum:
24. Juni
Zeit:
19:00–20:00
Veranstaltung-Tags:
, ,

Musterhaus (Autoscooter)

Parkplatz Berolinastraße 22
Berlin, 10178

Freie Kunst- und Kultur in planetaren Grenzen

Freie Kunst- und Kulturproduktion findet projektweise statt, meist mit besonderem Aufwand für Materialeinsatz, Reisen und Transport. Wie kann die Freie Szene zur Entastung der Umwelt beitragen? Das Haus der Materialisierung (HdM) als Beispiel für einen Teil der Lösung ist ein guter Ort, sich unter Kunstschaffenden dazu auszutauschen.

15. Juni 2021 | 16:30 21:00

Freie Kunst- und Kulturproduktion findet temporär und projektweise statt. Deshalb stellen sich besondere Anforderungen, um Materialeinsatz, Reisen und Transporte möglichst wenig klima- und umweltbelastend zu gestalten. Warum also nicht mal genau hinschauen, ob und wie auch die Freie Szene von Berlin dazu beitragen kann, Klima und Umwelt zu entlasten. Wir laden alle Berliner freien Kunst- und Kulturschaffenden sowie BetreiberInnen von Produktions – und Präsentationsorten ein, sich zu diesem Thema auszutauschen. Einführende Vorträge zu aktuellen Initiativen und bestehenden Strukturen geben einen Einblick in den Stand der Dinge. Danach sind alle Anwesenden unabhängig von ihren Vorerfahrungen eingeladen, gemeinsam zu überlegen, was wir in unserer jeweiligen Praxis ändern können, welche Arbeitsbedingungen und Förderstrukturen uns dabei hindern und welche unterstützend sind. Die Veranstaltung will Impulsgeber sein, um einen Klima-Leitfaden für freies Kunstschaffen zusammenzustellen und Anregungen für die Kunst- und Kulturförderung zu entwickeln, wie klimagerechte und ressourcenschonende Produktion gefördert wird, ohne dabei die künstlerische Freiheit einzuschränken. Vor- und nach der Veranstaltung führen wir durch das Haus der Materialisierung (HdM), Best-Practice-Beispiel für einen Lösungsansatz mit großem Potenzial zum Ausbau.
Wir sind zuversichtlich, dass das Kolloquium life stattfinden kann, unter Einhaltung der dann geltenden Corona-Maßnahmen. Ausweichend würde die Veranstaltung online stattfinden. In jedem Fall: „Wir sehen und hören uns!“ Die Veranstaltung findet statt im Rahmen des Festivals Baustellung im Haus der Statistik.
Um Anmeldung wird gebeten an AGIM@koalition-der-freien-szene-berlin.de
Corinna Vosse und Muriel Nestler von der Arbeitsgruppe Materielle Infrastruktur in der Koalition Freie Szene Berlin Datum: 15.06.2021
Ort: Haus der Statistik, Karl-Marx-Alle 1 / Berolinastraße
Kolloquium: 17:00 – 20:00 inklusive Pause, im Autoscooter auf dem Parkplatz Berolinastraße
Führung durch das HdM: 16:30 Uhr und 20:20 Uhr, Treffpunkt Autoscooter

www.kulturstaatsministerin.de

www.soziokultur.de

Details

Datum:
15. Juni
Zeit:
16:30–21:00

Veranstalter

AG materielle Infrastruktur Freie Szene Berlin

Musterhaus (Autoscooter)

Parkplatz Berolinastraße 22
Berlin, 10178

Guerilla Circlesinging

Wir treffen uns regelmäßig zum Circle Singing, einer wunderbaren Art des gemeinsamen Musizierens, die durch Bobby McFerrin bekannt wurde. Alle können spontan ohne Vorerfahrung mitmachen und sich vom groove mitreißen lassen!

7. Juni 2021 | 19:00 21:00

Wir treffen uns regelmäßig zum Circle Singing, einer wunderbaren Art des gemeinsamen Musizierens, die durch Bobby McFerrin bekannt wurde. Alle können spontan ohne Vorerfahrung mitmachen und sich vom groove mitreißen lassen!5-10€ (nach Selbsteinschätzung)
Genauere Infos zum Ort bei Anmeldung bei Matthias Lutz unter circlesingingberlin@gmx.de!
www.vonohrzuohr.de
Hier ein kleiner Eindruck:
https://youtu.be/ODF7IVil9vo
Hier gibt es einen Eindruck meiner am Looper improvisierten Musik:
https://youtube.com/channel/UCOtobGVEcJADs2yZs27UgnQ
Achtung, bitte lest das Hygienekonzept fürs Singen im Freien vor der Veranstaltung:
www.VonOhrzuOhr.dehttps://www.chorverband-berlin.de/
Ihr braucht, wie fast überall, einen tagesaktuelles, negatives Testergebnis (es sei denn, ihr seid genesen oder geimpft).
Wir halten uns an die Abstandsregeln.
Ihr müsst euch selbstständig in die Anwesenheitsliste eintragen.

Details

Datum:
7. Juni
Zeit:
19:00–21:00
Eintritt:
5 – 10
Veranstaltungskategorien:
,
Webseite:
www.VonOhrzuOhr.de

Veranstalter

Guerilla Cirlesinging Berlin – Matthias Lutz

Musterhaus (Autoscooter)

Parkplatz Berolinastraße 22
Berlin, 10178