Open Embassy

Hallo Burner und andere interessierte Menschen, die jährliche Burning Man Kunstwoche in Nevada, USA steht (immer) vor der Tür. Da Bilder mehr zeigen als Worte, und diese Veranstaltung wirklich schwer zu erklären ist, wollen wir mit Dokumentarfilmen (mal Original, mal OmU) erste und letzte Fragen klären.

Bringt alles mit und teilt, was so einen Filmnachmittag angenehm macht! Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.

26. Juni 2021 | 15:00 19:00

Hallo Burner und andere interessierte Menschen, die jährliche Burning Man Kunstwoche in Nevada, USA steht (immer) vor der Tür. Da Bilder mehr zeigen als Worte, und diese Veranstaltung wirklich schwer zu erklären ist, wollen wir mit Dokumentarfilmen (mal Original, mal OmU) erste und letzte Fragen klären. Bringt alles mit und teilt, was so einen Filmnachmittag angenehm macht! Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.

Details

Datum:
26. Juni
Zeit:
15:00–19:00
Veranstaltungskategorien:
, ,
Veranstaltung-Tags:
,
Webseite:
https://hausderstatistik.org/wp-content/uploads/2020/02/BurnerEmbassyFilmcafe-1024×702.jpg

Veranstalter

Burner Embassy Berlin

Haus D

Otto-Braun-Straße 70/72
Berlin, 10178 Deutschland

Open Embassy

Hallo Burner und andere interessierte Menschen, die jährliche Burning Man Kunstwoche in Nevada, USA steht (immer) vor der Tür. Da Bilder mehr zeigen als Worte, und diese Veranstaltung wirklich schwer zu erklären ist, wollen wir mit Dokumentarfilmen (mal Original, mal OmU) erste und letzte Fragen klären.

Bringt alles mit und teilt, was so einen Filmnachmittag angenehm macht! Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.

19. Juni 2021 | 15:00 19:00

Hallo Burner und andere interessierte Menschen, die jährliche Burning Man Kunstwoche in Nevada, USA steht (immer) vor der Tür. Da Bilder mehr zeigen als Worte, und diese Veranstaltung wirklich schwer zu erklären ist, wollen wir mit Dokumentarfilmen (mal Original, mal OmU) erste und letzte Fragen klären. Bringt alles mit und teilt, was so einen Filmnachmittag angenehm macht! Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.

Details

Datum:
19. Juni
Zeit:
15:00–19:00
Veranstaltungskategorien:
, ,
Veranstaltung-Tags:
,
Webseite:
https://hausderstatistik.org/wp-content/uploads/2020/02/BurnerEmbassyFilmcafe-1024×702.jpg

Veranstalter

Burner Embassy Berlin

Haus D

Otto-Braun-Straße 70/72
Berlin, 10178 Deutschland

Open Embassy

Hallo Burner und andere interessierte Menschen, die jährliche Burning Man Kunstwoche in Nevada, USA steht (immer) vor der Tür. Da Bilder mehr zeigen als Worte, und diese Veranstaltung wirklich schwer zu erklären ist, wollen wir mit Dokumentarfilmen (mal Original, mal OmU) erste und letzte Fragen klären.

Bringt alles mit und teilt, was so einen Filmnachmittag angenehm macht! Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.

12. Juni 2021 | 15:00 19:00

Hallo Burner und andere interessierte Menschen, die jährliche Burning Man Kunstwoche in Nevada, USA steht (immer) vor der Tür. Da Bilder mehr zeigen als Worte, und diese Veranstaltung wirklich schwer zu erklären ist, wollen wir mit Dokumentarfilmen (mal Original, mal OmU) erste und letzte Fragen klären. Bringt alles mit und teilt, was so einen Filmnachmittag angenehm macht! Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.

Details

Datum:
12. Juni
Zeit:
15:00–19:00
Veranstaltungskategorien:
, ,
Veranstaltung-Tags:
,
Webseite:
https://hausderstatistik.org/wp-content/uploads/2020/02/BurnerEmbassyFilmcafe-1024×702.jpg

Veranstalter

Burner Embassy Berlin

Haus D

Otto-Braun-Straße 70/72
Berlin, 10178 Deutschland

KO-Markt RESILIENT

Beim KO-Markt am „Allesandersplatz“ geht es, im Gegensatz zum Alexanderplatz, um das Tauschen und Austauschen. Unterschiedliche Ressourcen werden gehandelt: Wissen, Ware & Emotion. Ökonomischer Profit spielt eine nebensächliche Rolle.

26. Juni 2021 | 14:00 20:00

In den Räumlichkeiten des Erdgeschosses treffen sich Pionier:innen verschiedener Expertisen, Disziplinen und Perspektiven und vernetzen sich über den gemeinsamen Standort der Projekträume untereinander. Durch gemeinschaftliche Prozesse wirken sie daran mit, eine lebenswerte Stadt zu schaffen und sie dann auch als solche zu halten. Seit 2019 experimentieren sie mit alternativen Stadtentwicklungsprojekten, die eine zivilgesellschaftliche Teilhabe am Stadtmachen fördern. Über die letzten Jahre haben sie die Nutzungen der Innen- und Außenräume durch ihre Visionen auch über offene Formate der Teilhabe in den Stadtraum hinausgetragen und erproben im Kleinen, was im Großen entstehen soll. Zahlreiche Akteur:innen, die sich innerhalb der Pioniernutzungen engagieren, machen mit viel Herzblut, Kreativität und Gemeinschaftssinn heute schon erfahrbar, wie die Zukunft des neuen Quartiers aussehen kann. Als regelmäßiges öffentliches Format findet seit November 2019 der KO-Markt als Tag der offenen Türen der Pioniernutzungen jeden dritten Samstag im Monat statt, der KO-Markt so die Aktivitäten am Haus der Statistik für alle Interessierten erfahrbar.

Keine Anmeldung erforderlich

www.kulturstaatsministerin.de

www.soziokultur.de

KO-Markt RESILIENT

Beim KO-Markt am „Allesandersplatz“ geht es, im Gegensatz zum Alexanderplatz, um das Tauschen und Austauschen. Unterschiedliche Ressourcen werden gehandelt: Wissen, Ware & Emotion. Ökonomischer Profit spielt eine nebensächliche Rolle.

19. Juni 2021 | 14:00 20:00

In den Räumlichkeiten des Erdgeschosses treffen sich Pionier:innen verschiedener Expertisen, Disziplinen und Perspektiven und vernetzen sich über den gemeinsamen Standort der Projekträume untereinander. Durch gemeinschaftliche Prozesse wirken sie daran mit, eine lebenswerte Stadt zu schaffen und sie dann auch als solche zu halten. Seit 2019 experimentieren sie mit alternativen Stadtentwicklungsprojekten, die eine zivilgesellschaftliche Teilhabe am Stadtmachen fördern. Über die letzten Jahre haben sie die Nutzungen der Innen- und Außenräume durch ihre Visionen auch über offene Formate der Teilhabe in den Stadtraum hinausgetragen und erproben im Kleinen, was im Großen entstehen soll. Zahlreiche Akteur:innen, die sich innerhalb der Pioniernutzungen engagieren, machen mit viel Herzblut, Kreativität und Gemeinschaftssinn heute schon erfahrbar, wie die Zukunft des neuen Quartiers aussehen kann. Als regelmäßiges öffentliches Format findet seit November 2019 der KO-Markt als Tag der offenen Türen der Pioniernutzungen jeden dritten Samstag im Monat statt, der KO-Markt so die Aktivitäten am Haus der Statistik für alle Interessierten erfahrbar.

Keine Anmeldung erforderlich

www.kulturstaatsministerin.de

www.soziokultur.de

KO-Markt RESILIENT

Beim KO-Markt am „Allesandersplatz“ geht es, im Gegensatz zum Alexanderplatz, um das Tauschen und Austauschen. Unterschiedliche Ressourcen werden gehandelt: Wissen, Ware & Emotion. Ökonomischer Profit spielt eine nebensächliche Rolle.

12. Juni 2021 | 14:00 20:00

In den Räumlichkeiten des Erdgeschosses treffen sich Pionier:innen verschiedener Expertisen, Disziplinen und Perspektiven und vernetzen sich über den gemeinsamen Standort der Projekträume untereinander. Durch gemeinschaftliche Prozesse wirken sie daran mit, eine lebenswerte Stadt zu schaffen und sie dann auch als solche zu halten. Seit 2019 experimentieren sie mit alternativen Stadtentwicklungsprojekten, die eine zivilgesellschaftliche Teilhabe am Stadtmachen fördern. Über die letzten Jahre haben sie die Nutzungen der Innen- und Außenräume durch ihre Visionen auch über offene Formate der Teilhabe in den Stadtraum hinausgetragen und erproben im Kleinen, was im Großen entstehen soll. Zahlreiche Akteur:innen, die sich innerhalb der Pioniernutzungen engagieren, machen mit viel Herzblut, Kreativität und Gemeinschaftssinn heute schon erfahrbar, wie die Zukunft des neuen Quartiers aussehen kann. Als regelmäßiges öffentliches Format findet seit November 2019 der KO-Markt als Tag der offenen Türen der Pioniernutzungen jeden dritten Samstag im Monat statt, der KO-Markt so die Aktivitäten am Haus der Statistik für alle Interessierten erfahrbar.

Keine Anmeldung erforderlich

www.kulturstaatsministerin.de

www.soziokultur.de

Above Average

Inspired by the rich history of Haus der Statistik, “Above Average” consists of an ongoing video-sculpture in the window of our temporary project space at the building, using obsolete media, such as tube-Tvs and monitors. Inside, the product of our collective thinking on the subject of cybernetics and data collection takes the form of visual loops.

12. Juni 2021 Ganztägig

As a guest at Haus der Statistik, the video collective Trial and Theresa connects to questions of cybernetics, data collection and recording devices through a video-sculpture at HdS and a talk series at aquarium. The history and current usage of HdS provides a rich backdrop for cultivating utopian ideas. How can we shape equal opportunities and prosperity for everyone in a digitized and automated future? Thinking away from surveillance capitalism, two satellite events at aquarium delve into data and statistics as they pertain to electronic music and gendered orders, human-cyanobacteria relationships, and queer-feminist digital futures. For part 1 in June, artists and researchers present their work and thoughts on the usages and misusages of data and data collection practices. The event will be recorded and streamed on June, 12th from aquarium at Südblock. Since the capacity for a live audience is rather limited, please contact us via e-mail, and bring a negative test and an FFP2-mask to wear. RSVP: trialandtheresa@gmail.com

Details

Datum:
12. Juni
Veranstaltung-Tags:
,
Webseite:
http://trialandtheresa.de/news/trial-and-theresa-c-o-haus-der-statistik/

Haus D

Otto-Braun-Straße 70/72
Berlin, 10178 Deutschland

Repair Café

Wir verlängern die Lebensdauer von Geräten. Freiwillige TechnikerInnen helfen Sie, Ihre defekten Gegenstände zu reparieren. Wir reparieren Elektrogeräte, vor allem Haushaltsgeräte.
We extend the life span of devices. Volunteer technicians help you repair your defect devices. We repair electric and electronic devices, especially household appliances.

7. Juni 2021 | 16:00 20:00

Wir verlängern die Lebensdauer von Geräten. Freiwillige Techniker:innen helfen Sie, Ihre defekten Gegenstände zu reparieren. Wir reparieren Elektrogeräte, vor allem Haushaltsgeräte.

Teilnahme nur mit Anmeldung über unsere Website.

Veranstalter: Kunst-Stoffe – Zentralstelle für wiederverwendbare Materialien – e.V.

___________________________

We extend the life span of devices. Volunteer technicians help you repair your defect devices. We repair electric and electronic devices, especially household appliances.

Registration required, please register through our website.

Organiser: Kunst-Stoffe – Zentralstelle für wiederverwendbare Materialien – e.V.

Details

Datum:
7. Juni
Zeit:
16:00–20:00
Veranstaltungskategorien:
, ,
Veranstaltung-Tags:
, ,
Webseite:
https://kunst-stoffe-berlin.de/repair-cafe-mitte

Veranstalter

Kunst-Stoffe e.V. – Corinna Vosse, Andrea Hüttche, Dominique Hofmann

Haus D

Otto-Braun-Straße 70/72
Berlin, 10178 Deutschland

Die Klolaborationsorgel

Die Klolaborationsorgel und Selbstgebaute Musik laden ein zum gemeinsamen Experimentieren und Forschen am besten Ton aus der Keramik. Recycelte Toiletten mit Orgelpfeifen warten in verschiedenen Versuchsanordnungen auf die Erkundung ihrer Klanglichkeit. Samstags 14 – 18 Uhr.

26. Juni 2021 | 14:00 18:00

Tanz im Autoscooter

Die Kloborationsorgel ist eine bespielbare Musikinstallation, die aus mehreren Elementen besteht. Die Elemente werden jeweils mit unterschiedlichen Personen und Initiativen entwickelt, gesammelt und gebaut. Daraus entsteht ein großes kollektiv bespielbares Instrument das von jeder Nachbarn und Besucherin gespielt werden kann (ggf. zu ausgewählten Spielzeiten). In diesem Kontext könnten auch verschiedene Workshops oder Lectures zu der Bauweise, bzw. den Bauprinzipien stattfinden (Im Vorfeld vom SGM Festival). Entwickelt und betreut wird die Idee von SelbstgebauteMusik: www.selbstgebautemusik.de

Details

Datum:
26. Juni
Zeit:
14:00–18:00
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:
, ,
Webseite:
www.selbstgebautemusik.de

Veranstalter

Selbstgebaute Musik

Haus D

Otto-Braun-Straße 70/72
Berlin, 10178 Deutschland

Austauschrunde „Kollektivität in der Musik“

Als Teil des Festivals für Selbstgebaute Musik findet eine Austauschrunde zum Thema Kollektivität in der Musik statt. Eingeladen sind musikschaffende Kollektive, die beim Festival auftreten, diese stellen Ihre Arbeiten und Projekte kurz vor- gefolgt von einer Austauschrunde zwischen den Teilnehmenden. (mit Anmeldung an matthias@selbstgebautemusik.de)

22. Juni 2021 | 19:00

Wie funktioniert Kollektivität in der Musik und wie kann man mit unterschiedlichen Gruppen, Vorwissen und Kontexten zusammen spielen? Im Rahmen des diesjährigen Festivals für Selbstgebaute Musik (selbstgebautemusik.de/2021) wird es zu diesen Themen ein offenes Workshopformat mit vielen Künstler:innen und Beteiligten des Festivals geben. Ziel ist es, Erkenntnisse über das gemeinsame Musikmachen und Anregungen für das Rieseninstrument von Selbstgebaute Musik zu bekommen, welches jedes Jahr neu zusammengestellt und am Festivaltag bespielt wird. Außerdem wird es Teil einer kollektiv nutzbaren Bühne auf dem Popkulturfestival 2021 (pop-kultur.berlin/) sein.
Neben den Fragestellungen von Selbstgebaute Musik zur kollektiven Arbeit am Rieseninstrument, stellen die drei Gruppen: Exploratorium Berlin, Kollektiv eigenklang und Gebrüder Teichmann Ihre Arbeiten unter dem besonderen Fokus auf Prinzipien des kollektiven Musikmachens mit Menschen mit unterschiedlichen Vorbildungen vor.

Bei Interesse bitte anmelden via Email: matthias@selbstgebautemusik.de

Details

Datum:
22. Juni
Zeit:
19:00
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:
, ,
Webseite:
https://www.selbstgebautemusik.de/2021

Veranstalter

Selbstgebaute Musik

Haus D

ABA Tag der Offenen Tür

Tag der Offenen Tür: Besuche uns in unserem Newsroom (Haus D) immer Mittwochs und Samstags von 15-18 Uhr!

2. Juni 2021 | 15:00 18:00

ABA wird immer Mittwochs und Samstags seinen Raum (Newsroom) im Haus D von 15-18 Uhr öffnen und verschiedene Veranstaltungen realisieren, u.a. sind Kollaborationen mit dem niederländischen Künstler:innen-Duo Bik van der Pol, dem Künstler Remy Ugate Vallejos (Schweiz/Bolivien), dem Performance-Duo CMMC (Belgien/Niederlande) sowie der Schweizer Medienkünstlerin Vanessà Heer geplant.

Details

Datum:
2. Juni
Zeit:
15:00–18:00
Veranstaltungskategorien:
, ,
Veranstaltung-Tags:
, ,
Webseite:
https://airberlinalexanderplatz.de/

Veranstalter

ABA e.V.

Haus D

Otto-Braun-Straße 70/72
Berlin, 10178 Deutschland

Die Klolaborationsorgel

Die Klolaborationsorgel und Selbstgebaute Musik laden ein zum gemeinsamen Experimentieren und Forschen am besten Ton aus der Keramik. Recycelte Toiletten mit Orgelpfeifen warten in verschiedenen Versuchsanordnungen auf die Erkundung ihrer Klanglichkeit. Samstags 14 – 18 Uhr.

12. Juni 2021 | 14:00 18:00

Tanz im Autoscooter

Die Kloborationsorgel ist eine bespielbare Musikinstallation, die aus mehreren Elementen besteht. Die Elemente werden jeweils mit unterschiedlichen Personen und Initiativen entwickelt, gesammelt und gebaut. Daraus entsteht ein großes kollektiv bespielbares Instrument das von jeder Nachbarn und Besucherin gespielt werden kann (ggf. zu ausgewählten Spielzeiten). In diesem Kontext könnten auch verschiedene Workshops oder Lectures zu der Bauweise, bzw. den Bauprinzipien stattfinden (Im Vorfeld vom SGM Festival). Entwickelt und betreut wird die Idee von SelbstgebauteMusik: www.selbstgebautemusik.de

Details

Datum:
12. Juni
Zeit:
14:00–18:00
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:
, ,
Webseite:
www.selbstgebautemusik.de

Veranstalter

Selbstgebaute Musik

Haus D

Otto-Braun-Straße 70/72
Berlin, 10178 Deutschland