ZUsammen ISST MAN BESSER

12. Februar | 11:00 14:00

Beschreibung der Veranstaltenden

Kochworkshop im Haus der Statistik

Gesund, lecker und klimafreundlich kochen und essen: Wir möchten mit euch gemeinsam den Kochlöffel schwingen, ein leckeres Mittagsmenü brutzeln und es uns zusammen schmecken lassen!

Wir laden Euch darum ins Haus der Statistik ein. Immer mittwochs um 11 Uhr. Und immer wird es super lecker! In lockerer Atmosphäre haben Menschen aus dem Kiez die Möglichkeit, sich kennen zu lernen, sich gegenseitig zu inspirieren und auszutauschen.

Der Kochworkshop ist kostenlos – um besser planen zu können, freuen wir uns über Eure Anmeldungen unter lebensmittelpunkt@restlos-gluecklich.berlin

Haus D

Otto-Braun-Straße 70/72
Berlin, 10178 Deutschland
+ Google Karte anzeigen

ZUsammen ISST MAN BESSER

5. Februar | 11:00 14:00

Beschreibung der Veranstaltenden

Kochworkshop im Haus der Statistik

Gesund, lecker und klimafreundlich kochen und essen: Wir möchten mit euch gemeinsam den Kochlöffel schwingen, ein leckeres Mittagsmenü brutzeln und es uns zusammen schmecken lassen!

Wir laden Euch darum ins Haus der Statistik ein. Immer mittwochs um 11 Uhr. Und immer wird es super lecker! In lockerer Atmosphäre haben Menschen aus dem Kiez die Möglichkeit, sich kennen zu lernen, sich gegenseitig zu inspirieren und auszutauschen.

Der Kochworkshop ist kostenlos – um besser planen zu können, freuen wir uns über Eure Anmeldungen unter lebensmittelpunkt@restlos-gluecklich.berlin

Haus D

Otto-Braun-Straße 70/72
Berlin, 10178 Deutschland
+ Google Karte anzeigen

ZUsammen ISST MAN BESSER

29. Januar | 11:00 14:00

Beschreibung der Veranstaltenden

Kochworkshop im Haus der Statistik

Gesund, lecker und klimafreundlich kochen und essen: Wir möchten mit euch gemeinsam den Kochlöffel schwingen, ein leckeres Mittagsmenü brutzeln und es uns zusammen schmecken lassen!

Wir laden Euch darum ins Haus der Statistik ein. Immer mittwochs um 11 Uhr. Und immer wird es super lecker! In lockerer Atmosphäre haben Menschen aus dem Kiez die Möglichkeit, sich kennen zu lernen, sich gegenseitig zu inspirieren und auszutauschen.

Der Kochworkshop ist kostenlos – um besser planen zu können, freuen wir uns über Eure Anmeldungen unter lebensmittelpunkt@restlos-gluecklich.berlin

Haus D

Otto-Braun-Straße 70/72
Berlin, 10178 Deutschland
+ Google Karte anzeigen

ZUsammen ISST MAN BESSER

15. Januar | 11:00 14:00

Beschreibung der Veranstaltenden

Kochworkshop im Haus der Statistik

Gesund, lecker und klimafreundlich kochen und essen: Wir möchten mit euch gemeinsam den Kochlöffel schwingen, ein leckeres Mittagsmenü brutzeln und es uns zusammen schmecken lassen!

Wir laden Euch darum ins Haus der Statistik ein. Immer mittwochs um 11 Uhr. Und immer wird es super lecker! In lockerer Atmosphäre haben Menschen aus dem Kiez die Möglichkeit, sich kennen zu lernen, sich gegenseitig zu inspirieren und auszutauschen.

Der Kochworkshop ist kostenlos – um besser planen zu können, freuen wir uns über Eure Anmeldungen unter lebensmittelpunkt@restlos-gluecklich.berlin

Haus D

Otto-Braun-Straße 70/72
Berlin, 10178 Deutschland
+ Google Karte anzeigen

ZUsammen ISST MAN BESSER

22. Januar | 11:00 14:00

Beschreibung der Veranstaltenden

Kochworkshop im Haus der Statistik

Gesund, lecker und klimafreundlich kochen und essen: Wir möchten mit euch gemeinsam den Kochlöffel schwingen, ein leckeres Mittagsmenü brutzeln und es uns zusammen schmecken lassen!

Wir laden Euch darum ins Haus der Statistik ein. Immer mittwochs um 11 Uhr. Und immer wird es super lecker! In lockerer Atmosphäre haben Menschen aus dem Kiez die Möglichkeit, sich kennen zu lernen, sich gegenseitig zu inspirieren und auszutauschen.

Der Kochworkshop ist kostenlos – um besser planen zu können, freuen wir uns über Eure Anmeldungen unter lebensmittelpunkt@restlos-gluecklich.berlin

Haus D

Otto-Braun-Straße 70/72
Berlin, 10178 Deutschland
+ Google Karte anzeigen

LebensMittelPunkt

Ein Bündnis um und für Lebensmittel – klimafreundlich und sozial, ökologisch angebaut, fair gehandelt, gemeinsam gegärtnert, gegessen und gekocht.

LebensMittelPunkt MITTE

Im Haus der Statistik entsteht ein LebensMittelPunkt (LMP) für den Bezirk Mitte. Der Begriff LMP ist vom Berliner Ernährungsrat geprägt und laut ihm ein offener Ort, an dem überwiegend regionale, hochwertige Nahrungsmittel gehandelt, gelagert, verarbeitet, gekocht und gegessen werden. Ein Ort an dem Obst und Gemüse in Gemeinschaftsgärten oder mobilen Beeten angebaut wird, an dem Gemeinschaftsküchen der Zubereitung von Speisen für Kochkurse sowie Ernährungsbildung dienen. Sie sind Treffpunkt, Lern- und Austauschort vor allem für Bürger:innen aus dem Kiez. Sie machen Klima-, Umwelt- und Ressourcenschutz erfahrbar und wirken der Lebensmittelverschwendung entgegen.

Für die Entstehung des Moll-Kiezes rund um das Haus der Statistik dient der Lebensmittelpunkt die künftige Versorgung von Anfang an klimafreundlich, gemeinwohlorientiert, sozial und bunt mit zu denken. Wir wollen die Sichtbarkeit des Haus der Statistik in einer wichtigen stadtpolitischen Diskussion nutzen und immer wieder anregen über Fragen unserer Lebensmittel nachzudenken: Was wollen wir Essen und welche Form der Landwirtschaft wollen wir künftig haben?

Zum Bündnis gehören derzeit

baking futures –  foodsharing-berlin – gretes gemüsegarten – hof walden – restlos glücklich e.v. – schnittstelle – stadtfrauenküche – sun seekers e.v. – wo kommt dein essen her

lebensmittelpunkt@hausderstatistik.org

Wo kommt dein Essen her?

Der Anteil regionaler Bio-Lebensmitteln soll in der Gemein-schaftsverpflegung erhöht und in Schulen thematisiert werden.

Das Projekt WO KOMMT DEIN ESSEN HER? verfolgt das Ziel, den Anteil regionaler Bio-Lebensmittel in der Gemeinschaftsverpflegung zu erhöhen und in der Schule zum Thema zu machen. Hierfür wird im Haus der Statistik mit Kindern mit diesen Produkten gekocht und gebacken!

Es bildet dabei eine Schnittstelle zwischen Acker, Schulmensa und Klassenzimmer. Einige Berliner Schulcaterer haben sich dafür freiwillig verpflichtet den Anteil regionaler Bioprodukte in ihren Speiseplänen zu erhöhen und deren Herkunft transparent zu machen. Ihre Schulen bekommen umfangreiches Material für die Unterrichtsgestaltung und können an den Aktionen des Monats teilnehmen.

wo-kommt-dein-essen-her.de
info@wo-kommt-dein-essen-her.de

WO KOMMT DEIN ESSEN HER? ist ein von der Berliner Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung gefördertes Projekt des Verbandes der Deutschen Schul- und Kitacaterer e.V. (VDSKC).

KO-Markt

KO-Markt – das neue Kooperationsformat im Haus der Statistik DaDa
s neue Kooperationsformat
im Haus der Statistik
s neue Kooperationsformat
im Haus der Statistik

Wir laden Sie herzlich zuWir laden Sie herzlich zum

Wir laden Sie herzlich zum Tag der offenen Tür im Haus der Statistik ein! Mit
einer Bandbreite von Aktivitäten stellen wir uns vor. Beim monatlich stattfindenden
Ko-Markt kann man sich bei Getränken und Gebäck über aktuelle Projekte informieren, an Workshops und Diskussionsrunden teilnehmen oder Lebensmittel von regionalen Händlern erwerben.

Wo?
Haus D | Haus der Statistik 
Otto-Braun-Str. 70-72, 10178 Berlin

Teile des Programms (s.u.) finden auch in Haus A statt.
Haus A: Karl-Marx-Allee 1, 10178 Berlin

Otto-Braun-Str. 70-72, 10178 BerProgramm

14-18 Uhr

Haus D
+ Gemeinsames Backen im Garten – Baking Futures
+ Regionaler Gemüsemarkt – lokale Händler
+ Eröffnung & Live-Chat – Zentrum für Netzkunst
+ Vintage Sale – Berliner Stadtmission
+ Baustellenführung + Netzwerktreffen – Haus der Materialisierung – 16:00 Uhr

Haus A
+ Das große Spiel um die Platte  – Jugendliche am Haus der Statistik 14:00-16:00 Uhr
+ Café Statistik – 14:00-16:00 Uhr
+ Sachspenden-Annahme – Syrien Hilfe – 12:00 – 16:30 Uhr

18:00 – 20:00 Uhr
Ausklang bei Musik

Keine Anmeldung erforderlich

ABA (Air Berlin Alexanderplatz) e.V.

ABA stellt Formen ephemer künstlerischer Recherche dar und möchte die Grenzen dessen, was als Wissen definiert wird erweitern.

Zeitraum: 01.07.20 bis 31.07.20

ABA (Air Berlin Alexanderplatz) e.V., ist eine Recherche-orientierten KünstlerInneninitiative, die 2009 gegründet wurde. Seit 2017 ist ABA als gemeinnützige Einrichtung amtlich eingetragen. Die Kommunikation und Umsetzung neuer künstlerischer Ideen sind Leitfäden unserer Initiative. Das Programm ist schwerpunktmäßig auf künstlerische Recherche ausgerichtet und steht ein für kollektive und experimentelle Wissensproduktion. ABA engagiert sich konkret in der künstlerischen und kulturellen Landschaft Berlins.

Die Tätigkeitsfelder von ABA sind die Konzeption, Zusammenstellung und Umsetzung unterschiedlicher Arbeits- und Präsentationsformate: Das Veranstalten der Salons, die Veröffentlichung von Publikationen, die Verwaltung des Residency Programms, das Organisieren der Labs, die Betreuung des Online Blogs Notices und die Durchführung der BFSCA (Berlin Field School of Contemporary Art). Seit 2018 organisiert ABA auch die interdisziplinäre diskussions-reine World of Noon. Während die Wissenschaft immer stärker die künstlerische Praxis beeinflusst, ist es unser Anliegen, mit dieser Reihe Formen ephemer künstlerischer Untersuchungen darzustellen und die Grenzen dessen, was als Wissen oder Recherche definiert wird, zu erweitern. 

airberlinalexanderplatz.de

A TRANS

Kunstinstallation im Schaufenster von Haus D: Fellow Lodgers von Ellinor Euler. September 2019

Zeitraum: 01.07.20 bis 31.07.20

A TRANS feat. Ellinor Euler_ Fellow Lodgers

A trans ist eine seit 2006 bestehende Plattform für alle, die künstlerisch-architektonische Visionen und soziale Achtsamkeit schätzen. Unter einem Jahresmotto lädt A trans ein, transdisziplinäre Konzepte, Installationen und Interventionen zu entwickeln und zu realisieren. Aktuell tritt A trans nomadisch an unterschiedlichen Orten und in vielfältigen Formaten, auch international, in Erscheinung.

Installation: 11.09 – 29.09.2019

atrans.org | ellinoreuler.de | projektraeume-berlin.net
in@atrans.org

Making Futures

Über 80 Teilnehmer:innen belebten „Haus D“ mit einer interdisziplinären Summer School im September 2019.

September 2019

Over the course of two weeks, over 80 participants took part in a diverse curriculum convened by practitioners in the field of spatial practices. Acting as a non-disciplinary learning environment, the School proposes, designs, builds, negotiates, maintains, performs and celebrates an educational and convivial space in and around Haus der Statistik, Berlin. At the same time, it becomes a dynamic actor within a process of urban transformation, serving as a common sphere of action between participants, neighbours and civic society.

making-futures.com

CUCUwohnen

Gemeinsam mit Künstler:innen bauen junge Berliner:innen kreative Architektur-Miniaturen.

Wohnungsnot und Mietexplosion? Junge Berliner:innen gründen CUCUwohnen – eine kreative Wohnbaugesellschaft! Sie entdecken Orte, die ungeahnte Potenziale bergen – für „Einnistungen“ und spontanes Bauen – für überraschende Lösungen inmitten der Stadt.

In unseren Wohnraum-Workshops können junge Menschen ein eigenes Bild von ihren Bedürfnissen und Wohnansprüchen umsetzen. Sie bekommen die Möglichkeit experimentell Utopien zu kreieren und zu erleben. Konventionelle Dinge zu durchbrechen, anders zu denken und ihre Umsetzbarkeit zu überprüfen.

Wie kann ich anhand der prekärer werdenden Wohnsituation in Berlin eine Wohnung finden? Wie sieht eine Wohnung in der Zukunft aus? Wie können wir solidarisch wohnen, lernen und arbeiten?

Im August 2019 nutzen junge Studierende und Auszubildende den Projektraum der S27 im HdS und entwarfen in einem Baulabor unter der kuratorischen Leitung von Matze Görig Schlafkapseln, die in dem Schaufenster zur Otto Braun Straße installiert wurden. Die Gruppe stellte die Frage nach zukünftigen Wohnungsbauplanungen und der optimalen Nutzung von kleinstem Raum in einem installatorischen Charakter. Die neun Kapseln wurden mit Matratzen, Stromanschluss, Licht und abschließbaren Türen versehen. Im September wurden die Kapseln während der Berliner Art Week einem breiten Publikum zugänglich gemacht und fanden großen Anklang. 

Bauworkshop zum Thema „Wohnraum“ mit Schülern der OSZ Max Bill unter der Leitung von Federica Teti und Todosch Schlopsnies 
23. März bis 3. April 2020 im Projektraum der S27 und Foyer im Haus D

Mehr Infos hier.