Zentrum für Netzkunst

Rekonstruieren, Bewahren und Ausstellen von Netzkunst und Netzkultur

Ort:

HabibiShip

Upcycling-Flow-Arts-Workshops: Das heißt aus gefundenem Material kreative Jongliergeräte bauen und mit Spaß erlernen.

Ort:

LebensMittelPunkt

Ein Bündnis um und für Lebensmittel – klimafreundlich und sozial, ökologisch angebaut, fair gehandelt, gemeinsam gegärtnert, gegessen und gekocht.

Ort:

Hof Walden

Ein familiengeführter Bio-Betrieb aus der Region. Lager- und Marktverkauf von Kartoffeln und anderen saisonalen Waren.

Ort:

MITKUNSTZENTRALE

Zentrale der skulpturalen Gemeingüter, hergestellt durch künstlerische Praktiken des Recyclings von Materialien, Ideen und Geschichten

Ort:

Wo kommt dein Essen her?

Der Anteil regionaler Bio-Lebensmitteln soll in der Gemein-schaftsverpflegung erhöht und in Schulen thematisiert werden.

Ort:

ABA (Air Berlin Alexanderplatz) e.V.

ABA stellt Formen ephemer künstlerischer Recherche dar und möchte die Grenzen dessen, was als Wissen definiert wird erweitern.

Ort:

Haus der Materiali­sierung

Das HdM ist ein Dach für verschiedene Initiativen rund um eine ökologische Materialwirtschaft: Upcycling, Schenken, Wiederverwenden.

A TRANS

Kunstinstallation im Schaufenster von Haus D: Fellow Lodgers von Ellinor Euler. September 2019

Ort:

Making Futures

Über 80 Teilnehmer:innen belebten „Haus D“ mit einer interdisziplinären Summer School im September 2019.

Ort:

Freies Radio Berlin e. V.

Es entsteht ein neues, zentrales Studio und ein Raum zur Vernetzung der Freien Radios – neue Radiomachende willkommen!

Ort:

Berliner Stadtmission

Möbeln ein neues Zuhause geben und damit soziale Projekte unterstützen – das ist das Ziel der SM im Haus der Materialisierung

Ort: