Ausstellungseröffnung: funkenzuflammen – 10 Jahre ABA e.V.

Ausstellungseröffnung & Pre-release der Publikation ‘ABA – a decade of artistic research in and around Berlin’

15. Oktober 2020 | 18:00

Ausstellungseröffnung & Pre-release der Publikation “ABA – a decade of artistic research in and around Berlin”

Vernissage: 15. Oktober, 18 Uhr 
Öffnungszeiten der Ausstellung: 16. – 18. Oktober 2020, 14 – 18 Uhr

Bücher, Notizen, Skizzen, LPs, Theaterkarten, ausgelatschte Schuhe, Dummies und Materialproben: ABAs Archiv enthält Fragmente, Überreste, Spuren oder Zeugen des Alltags der Künstler:innen, die in den vergangenen 10 Jahren zum Residency-Programm in Berlin eingeladen wurden. In einer Ausstellung im Foyer D1 des Haus der Statistik wird dieses Archiv erstmals öffentlich präsentiert. Die Künstlerin Dominique Hurth und die Architektin Oxana Gourinovitch setzten Akzente zu Raum, Gestaltung und Erinnerung dieses Unterfangens.

Anlässlich des Jubiläums soll die Publikation “ABA – a decade of artistic research in and around Berlin” veröffentlicht werden. Diese dokumentiert die von ABA und den Gast-Künstler:innen durchgeführten forschungsbasierten, nomadischen und ephemeren Projekte sowie die Orte, an denen diese präsentiert wurden.

Nach jahrelangem Umherwandern in der Stadt kehrt ABA e.V. nun zurück an den Alexanderplatz, wo die Initiative vor zehn Jahren in einer Wohnung im 10. Stock in der Alexanderstraße 13 die ersten Salons veranstaltete.
Vom 15. bis zum 18. Oktober 2020 bündelt das Veranstaltungsprogramm im Haus der Statistik verschiedene Themen, Formate und Künstler:innen, die einen Querschnitt der Arbeit von ABA e.V. bilden und Besucher:innen zur Beteiligung einladen.

Details

Datum:
15. Oktober
Zeit:
18:00
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:
, , ,
Website:
www.airberlinalexanderplatz.de

Haus D

Otto-Braun-Straße 70/72
Berlin, 10178 Deutschland

Talk World of Noon #5 – Bending Your Back Like This

9. November | 14:00 17:00

Beschreibung der Veranstaltenden

The rapid increase of housing prices, its subsequent displacement of people and compaction of living spaces shapes the context for this salon. Instead of looking at the structural change of cities, we will leave the birds-eye perspective and, through different artists practises, look at how our personal bodies are interconnected with the urban environment they are situated in.

Through sharing experiences, public discussion and physical exercises, we will examine the spacial adjustability of the human body as a metaphor for the housing-crises we are facing today. We will look at the video works of Goeun Bae (South-Korea) and Ling-Yu He (Taiwan) a.o. who both use the means of the body to sketch out the boundaries of private and shared space. Furthermore we will talk with the artist Carsten Lisecki and architect Monika Konrad about their practises related to the topic.

The salon will take place at ABA’s temporary project space ABA/CADABRA situated inside the Haus der Statistik.

together with: Goeun Bae (Artist KR), Ling-Yu He (Artist, TW) , Monika Konrad (Architect, PL) , Carsten Lisecki (artist, DE) und Frank Fuchs (Hausmeister, DE). 

Details

Datum:
9. November 2019
Zeit:
14:00–17:00
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:
, , ,
Website:
http://airberlinalexanderplatz.de/programmes/world-of-noon-5/

Haus D

Otto-Braun-Straße 70/72
Berlin, 10178 Deutschland
+ Google Karte anzeigen