Digitales Archiv: „Sozialer Marmor“

Das dynamische Archiv soll festhalten, wie sich die belarussische Zivilgesellschaft entwickelte und wie gewaltlose Proteststimmungen entstanden. Der Künstler stellt sich die Aufgabe eine Zeitleiste zur Entstehung und Entwicklung des Protests und einen Glossar der neuen Zivilgesellschaft zusammenzustellen.

29. Oktober 2020 20. November 2020

„Sozialer Marmor“: dynamisches Archiv der neuen Zivilgesellschaft in Belarus

Sergey Shabokhin, ein belarussischer Künstler, der zwischen Posen und Berlin lebt, sammelt verschiedene mediale Materialien zu diesem Protest. Im Rahmen seines persönlichen Projekts „Sozialer Marmor“ in Berlin konzipierte er ein dynamisches Archiv, das innerhalb eines Monats von ihm und einer Gruppe von Assistenten als Gesamtinstallation zusammengestellt und veröffentlicht wird.

Das Archiv soll genau festhalten, wie sich die belarussische Zivilgesellschaft entwickelte, wie gewaltlose Proteststimmungen entstanden und zu einer organisierten friedlichen Revolution führten. Der Künstler stellt sich im Rahmen des Projekts die Aufgabe, täglich mit diversen Akteuren aus Belarus zu sprechen, eine Zeitleiste zur Entstehung und Entwicklung des Protests und einen Glossar der neuen Zivilgesellschaft zusammenzustellen. Das Archiv wird als eine Reihe von Texten, Fotografien, Begriffen, Zitaten, Referenzen sowie Daten in gedruckter Form auf eine architektonische П-Form Konstruktion aufgeklebt. Der gesamte Prozess wird live von einer Kamera aufgezeichnet. Parallel wird das Projekt mit täglichen Aktualisierungen in verschiedenen sozialen Netzwerken vorgestellt.

Zu verfolgen ist das Archiv im Schaufenster oder hier.

Details

Beginn:
29. Oktober
Ende:
20. November
Veranstaltungskategorien:
, ,
Veranstaltung-Tags:
, , ,
Website:
www.shabohin.com

Haus A (ehem. Apotheke)

Karl-Marx-Allee 1
Berlin, 10178