Open-Form neu denken

25. Oktober | 3:00 27. Oktober | 23:59

Beschreibung der Veranstaltenden

Open-Form neu denken ist eine Zusammenarbeit zwischen dem ZK/U Berlin und MOM – Museum der Wohnsiedlungen in Lublin – anlässlich des 100-jährigen Bestehen der Polnischen Republik.

In der ersten Phase des Projekts ging es primär darum, die LSM-Siedlung in der polnischen Stadt Lublin und die Karl-Marx-Allee (Bauabschnitt II) in Berlin zu untersuchen und deren Status quo zu vergleichen. Der zweite Teil des Projekts beschäftigt sich mit Oskar Hansens Theorie der Offenen Form.
Anstatt sich auf das Architekturerbe von Oskar Hansen zu konzentrieren, ist das Ziel des Projekts vielmehr, Hansens Ideen und Methoden – seine Open-Form Theorie – in unterschiedlichen Disziplinen zu verfolgen.

Die Ergebnisse des Projekts werden vom 25. bis zum 27. Oktober 2019 im Pavillon WERKSTATT Haus der Statistik präsentiert.
Der Pavillon wird dabei zu einem multimodularen Labor, welches die eigenen Funktion von Tag zu Tag zwischen Kino, Konferenzraum, Radiostation und Spielecke wechselt. Den Bewohner*innen der KMA sowie Experten aus Bereichen der Architekturgeschichte, der Soziologie, der IT und des Sound Engineering wird so eine gemeinsame Plattform zum Austausch geboten.

 

 

open-form-neu-denken.tumblr.com

Details

Beginn:
25. Oktober 2019 | 3:00
Ende:
27. Oktober 2019 | 23:59
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
, , , , ,
Website:
https://www.zku-berlin.org/de/projekte/open-form-neu-denken/

Veranstalter

ZK/U
Website:
https://www.zku-berlin.org/

WERKSTATT Haus der Statistik

Karl-Marx-Allee 1
Berlin, 10178 Deutschland

Burning Man Filmcafé

Beschreibung der Veranstaltenden

Hallo Burner und andere interessierte Menschen,
die jährliche Burning Man Kunstwoche in Nevada, USA steht vor der Tür. Da Bilder mehr zeigen als Worte und diese Veranstaltung wirklich schwer zu erklären ist, wollen wir mit einem Dokumentarfilm (OmU) erste und letzte Fragen klären. Außerdem wird es eine kurze Vorstellung der Aktivitäten zu FIGMENT Berlin geben (ein Burning Man Ableger mit dem Fokus tagsüber und offen und überwiegend umsonst).

Im Haus der Statistik ist ja unsere Gemeinschaft mit den Vorbereitungen für die Burner Embassy Berlin beschäftigt, da lässt sich in der WERKSTATT Haus der Statistik wieder Atmosphäre schnuppern. Bringt alles mit und teilt, was so einen Filmabend angenehm macht!

Wegen einer Terminkollision sind wir aber doch später und drinnen. Das Angebot von untertitelten Filmen über Burning Man ist immer noch rar. Geplant ist deshalb der immer noch aktuelle Film You can’t unburn the fire (2013) von der Hamburger Filmemacherin Ulrike Peichert mit teils deutschem, teils englischem Ton (und deutschen Untertiteln in den englischen Abschnitten).

Eintritt frei, um Spenden für den Ort und den Film wird gebeten.