Open-Form neu denken

25. Oktober | 3:00 27. Oktober | 23:59

Beschreibung der Veranstaltenden

Open-Form neu denken ist eine Zusammenarbeit zwischen dem ZK/U Berlin und MOM – Museum der Wohnsiedlungen in Lublin – anlässlich des 100-jährigen Bestehen der Polnischen Republik.

In der ersten Phase des Projekts ging es primär darum, die LSM-Siedlung in der polnischen Stadt Lublin und die Karl-Marx-Allee (Bauabschnitt II) in Berlin zu untersuchen und deren Status quo zu vergleichen. Der zweite Teil des Projekts beschäftigt sich mit Oskar Hansens Theorie der Offenen Form.
Anstatt sich auf das Architekturerbe von Oskar Hansen zu konzentrieren, ist das Ziel des Projekts vielmehr, Hansens Ideen und Methoden – seine Open-Form Theorie – in unterschiedlichen Disziplinen zu verfolgen.

Die Ergebnisse des Projekts werden vom 25. bis zum 27. Oktober 2019 im Pavillon WERKSTATT Haus der Statistik präsentiert.
Der Pavillon wird dabei zu einem multimodularen Labor, welches die eigenen Funktion von Tag zu Tag zwischen Kino, Konferenzraum, Radiostation und Spielecke wechselt. Den Bewohner*innen der KMA sowie Experten aus Bereichen der Architekturgeschichte, der Soziologie, der IT und des Sound Engineering wird so eine gemeinsame Plattform zum Austausch geboten.

 

 

open-form-neu-denken.tumblr.com

Details

Beginn:
25. Oktober 2019 | 3:00
Ende:
27. Oktober 2019 | 23:59
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
, , , , ,
Website:
https://www.zku-berlin.org/de/projekte/open-form-neu-denken/

Veranstalter

ZK/U
Website:
https://www.zku-berlin.org/

WERKSTATT Haus der Statistik

Karl-Marx-Allee 1
Berlin, 10178 Deutschland

[Nachbarschaft] Präsentation: Stadtteilkarte der Geschichten

interaktive und dynamischen Präsentation:

Susanne Bosch (Bildende Künstlerin und Kunstforschende) und Gloria Gaviria (Doktorin in Stadtplanung, Urban Managerin und Architektin) hatten zum Nachbarschaftsfest in der Schillingstraße am 11. Mai ihre Ohren ganz nah an den Bürger*innen und Bürgern und haben Geschichten des Gebietes gesammelt. Diese Stadtteilkarten der Geschichten werden sie präsentieren und darüber hinaus mit den Anwesenden in einen dialogischen Austausch treten.

Größere Karte anzeigen

HdS beim Nachbarschaftsfest KMA II

Auch dieses Jahr sind wir wieder auf dem (2.) Nachbarschaftsfest der KMA II mit einem Stand vertreten. Unter dem Motto „Auf gute Nachbarschaft!“ lädt der Nachbarschaftsrat KMA II e. V. am 11. Mai 2019 ein. Es findet von 12 bis 18 Uhr im Rahmen des Tages der Städtebauförderung entlang der Schillingstraße statt.

Es erwarten Sie interessante Marktstände von vielen Akteuren aus dem Gebiet, ein unterhaltsames Bühnenprogramm und Aktionen für Jung und Alt. Auch für Speis und Trank wird gesorgt sein.

Das Cafe Moskau und das Kino International öffnen ihre Türen und laden zu Führungen durch die Gebäude ein. Außerdem können Sie den Tag im Gebiet der KMA II bereits um 11 Uhr im großen Kinosaal des Kino International mit dem Film „Der tapfere Schulschwänzer“ aus dem Jahr 1967 beginnen.

(kma-mitte.de)

Kommt vorbei, wir freuen uns auf euch!