QL#2 Gestaltungskonzept

14. Mai 2020 | 9:15 13:00

Trotz Corona geht die Quartiersentwicklung rund um das Haus der Statistik weiter. Um ko-produktiv Lösungen für bestehende Herausforderungen zu finden, ist die kontinuierliche Mitwirkung der interessierten Stadtgesellschaft und der Austausch mit Fachleuten wichtig. Aus diesem Grund findet das Quartierslabor #2 am 14. Mai von 9:15-13:00 Uhr digital via Zoom statt.

Inhaltlich widmet sich das QL#2 dem Gestaltungskonzept für das Modellprojekt. Durch die gemeinsame Formulierung von übergeordneten (z.B. Freiraumsystem, Raumkanten, Erdgeschoss-Zonen, Strukturierung etc) und spezifischen Gestaltungsprinzipien (z.B. Stadtzimmer, Kieznischen, Plätze etc) sollen ganzheitliche Qualitäten und Ansprüche an den späteren Aufenthalt im Quartier gesichert werden – trotz der vielfältigen Akteure in der weiteren Entwicklung.

Ebenfalls soll das Gestaltungskonzept Aussagen über das schrittweise Nutzungs- und Entwicklungskonzept treffen. So soll das Quartier trotz weiterer Baustellen bis 2029, bereits ab dem Einzug der ersten Verwaltungsmitarbeitenden im Jahr 2023 funktionieren und zum Aufenthalt einladen. Über die Zeit entstehen dann weitere Gebäude, Orte und Nischen – ganz im Sinne der bisherigen prozesshaften Entwicklung des Quartiers.

Im Quartierslabor werden die Planer von teleinternetcafe und Treibhaus ihre ersten Überlegungen zum Gestaltungskonzept vorstellen. Anhand von Schwerpunktthemen widmen wir uns im Anschluss der Konkretisierung des Gestaltungskonzeptes. Wie immer kommen im Quartierslabor Koop5, teleinternetcafe und Treibhaus, Fachleute und die interessierte Stadtgesellschaft zusammen.

Interessierte melden sich unter werkstatt@hausderstatistik.org an und erhalten alle weiteren Informationen zum Ablauf per Email.

Der Mitwirkungsprozess geht in eine neue Runde

Vernetzungsratschlag #10

Das integrierte Werkstatt­­­verfahren begann im September 2018 und fand seinen vorläufigen Höhepunkt im Februar 2019 mit dem Abschluss des städtebaulichen Werkstatt­verfahrens.

Im Ergebnis dieser mehrmonatigen intensiven Arbeitsphase zwischen Koop5, drei Planungsbüros sowie der interessierten Stadtgesellschaft stand der städtebauliche Entwurf für das Areal Haus der Statistik, der durch die Planungsgemeinschaft Teleinternetcafe und Treibhaus entwickelt wurde. Dieser städtebauliche Entwurf wird aktuell in einen Bebauungsplan (B-Plan) für das Areal Haus der Statistik überführt. Zu diesem Zweck wird das integrierte Werkstattverfahren weitergeführt. Die allgemeine Projektsteuerung und die vertiefende Planung durch Teleinternetcafé und Treibhaus werden durch drei Formate der Mitwirkung ergänzt, die jeweils eng mit den anderen Ebenen verzahnt sind.

Vernetzungsratschläge, Themenabende und Quartierslabore, die in der WERKSTATT Haus der Statistik stattfinden. Hierzu sind alle interessierten herzlich eingeladen! Alle Termine sind in unserem Kalender zu finden.