Café Statistik Digital

Café Statistik – Neues vom Allesandersplatz
Schwerpunkt: Rathaus der Zukunft  

Das kommende Café Statistik befasst sich mit dem aktuellen Stand der Planung des Rathaus Mitte. Dazu empfangen wir am Montag, den 1. März von 17 Uhr bis 18.30 Uhr drei Gäste, die in lockerer Café-Atmosphäre Einblicke in den bisherigen Verlauf der Rathaus-Planung geben und Fragestellungen für die zukünftige Planung aufwerfen: Jonas Machleidt und Sven Diedrich von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen sowie Melanie Kryst von der Humboldt Viadrina Governance Plattform. Dabei wird auch die Verbindung zu Stimmen auf Knopfdruck herausgestellt – der aktuellen Bürger*innen-Beteiligung zum neuen Rathaus. Bringt gerne eine Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen mit an den Computer! 

Vormerken könnt ihr euch schon mal das nächste Café Statistik mit Patrick Tuschhoff von der BIM am 6. April zur gleichen Uhrzeit!

 

Anmeldung für unsere digitale Zusammenkunft unter werkstatt@hausderstatistik.org wird empfohlen, damit wir eine ungefähre Übersicht über die Zahl der Teilnehmer:innen haben und besser planen können. 

 

PlanTisch

23. Februar 2021 | 17:00 19:00



PlanTisch Erdgeschosse

Im PlanTisch wird der Fokus auf die Planung des Außenraums gelegt. Das Potential der Aurazonen, die Thematik der Spielplätze und Aneignungsflächen werden in einem einstündigen Workshop mit Unterstützung und Expertise durch das Landschaftsarchitekturbüro Treibhaus untersucht.

Der Austausch wird digital stattfinden – Anmeldung unter werkstatt@hausderstatistik.org

PlanTisch



PlanTisch Flächenvergabe

Wie wird eigentlich entschieden, wer später Flächen im Quartier Haus der Statistik bekommt? Diese Frage wird uns öfter gestellt. Bereits im laufenden Pioniernutzungsprozess ist eine faire, inhaltlich stimmige und transparente Vergabe wichtig. Daher nutzen wir den seit Sommer laufenden Prozess, um neben der Nutzungsmischung auch Fragen der Vergabe und Entscheidungsfindung prototypisch erproben. Wie kann sich das bestehende Gremium weiter entwickeln? Welche Rolle spielt zukünftig das Leitbild und wie kann das Engagement Einzelner bei der Auswahl Beachtung finden? Gemeinsam mit euch wollen wir diskutieren, wie eine faire, wirtschaftlich tragfähige, inhaltlich stimmige und transparente Vergabe der Flächen für Kunst, Kultur, Soziales und Bildung im späteren Quartier aussehen könnte. Wir bauen auf der Diskussion des letzten PlanTischs auf, neu Interessierte können aber dennoch jederzeit einsteigen.

Der Austausch wird digital stattfinden – Anmeldung unter werkstatt@hausderstatistik.org

 

PlanTisch: Trägermodelle Haus A

26. Januar 2021 | 17:00 19:00


Es wurden bereits viele Ideen entwickelt, in welcher Form der spätere Betrieb von Haus A organisiert sein soll. Ein Dachverein, Etagenpatenschaften oder doch alles Einzelmietverträge? Im kommenden PlanTisch berichten wir von unserem Workshop mit dem Büro Denkstatt aus der Schweiz, mit dem wir auch 2021 weiter gemeinsam an Trägermodellen für Haus A, die Erdgeschosse, sowie die Bausteine der Initiative im Neubau arbeiten werden. Wir sind gespannt auf eure Rückmeldungen.

Der Austausch wird digital stattfinden – Anmeldung unter werkstatt@hausderstatistik.org

Neues Rathaus Berlin-Mitte Digitales Kick-Off Event

18. Januar 2021 | 14:00 15:30

Hier werden Sie gehört. 


Im Auftrag der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen und des Bezirksamtes Berlin-Mitte startet im Januar 2021 ein einzigartiges digitales Beteiligungsver- fahren für das neue Rathaus Berlin-Mitte. Über eine Web- site können die Bürger*innen sich auf Knopfdruck in die Unterhaltung einschalten – einfach per Sprachnachricht.

Wir laden Sie hiermit herzlich ein, an der Eröffnung des Ver- fahrens teilzunehmen – bei unserem öffentlichen digitalen Kick-off-Event am 18.01.2021, 14:00 –15:30 Uhr.

Den Link zur Anmeldung finden Sie hier oder auf unserer Website unter:
www.governance-platform.org/stadtentwicklung/ stimmenaufknopfdruck

QL#2 Gestaltungskonzept

14. Mai | 9:15 13:00

Trotz Corona geht die Quartiersentwicklung rund um das Haus der Statistik weiter. Um ko-produktiv Lösungen für bestehende Herausforderungen zu finden, ist die kontinuierliche Mitwirkung der interessierten Stadtgesellschaft und der Austausch mit Fachleuten wichtig. Aus diesem Grund findet das Quartierslabor #2 am 14. Mai von 9:15-13:00 Uhr digital via Zoom statt.

Inhaltlich widmet sich das QL#2 dem Gestaltungskonzept für das Modellprojekt. Durch die gemeinsame Formulierung von übergeordneten (z.B. Freiraumsystem, Raumkanten, Erdgeschoss-Zonen, Strukturierung etc) und spezifischen Gestaltungsprinzipien (z.B. Stadtzimmer, Kieznischen, Plätze etc) sollen ganzheitliche Qualitäten und Ansprüche an den späteren Aufenthalt im Quartier gesichert werden – trotz der vielfältigen Akteure in der weiteren Entwicklung.

Ebenfalls soll das Gestaltungskonzept Aussagen über das schrittweise Nutzungs- und Entwicklungskonzept treffen. So soll das Quartier trotz weiterer Baustellen bis 2029, bereits ab dem Einzug der ersten Verwaltungsmitarbeitenden im Jahr 2023 funktionieren und zum Aufenthalt einladen. Über die Zeit entstehen dann weitere Gebäude, Orte und Nischen – ganz im Sinne der bisherigen prozesshaften Entwicklung des Quartiers.

Im Quartierslabor werden die Planer von teleinternetcafe und Treibhaus ihre ersten Überlegungen zum Gestaltungskonzept vorstellen. Anhand von Schwerpunktthemen widmen wir uns im Anschluss der Konkretisierung des Gestaltungskonzeptes. Wie immer kommen im Quartierslabor Koop5, teleinternetcafe und Treibhaus, Fachleute und die interessierte Stadtgesellschaft zusammen.

Interessierte melden sich unter werkstatt@hausderstatistik.org an und erhalten alle weiteren Informationen zum Ablauf per Email.

Der Mitwirkungsprozess geht in eine neue Runde

Vernetzungsratschlag #10

Das integrierte Werkstatt­­­verfahren begann im September 2018 und fand seinen vorläufigen Höhepunkt im Februar 2019 mit dem Abschluss des städtebaulichen Werkstatt­verfahrens.

Im Ergebnis dieser mehrmonatigen intensiven Arbeitsphase zwischen Koop5, drei Planungsbüros sowie der interessierten Stadtgesellschaft stand der städtebauliche Entwurf für das Areal Haus der Statistik, der durch die Planungsgemeinschaft Teleinternetcafe und Treibhaus entwickelt wurde. Dieser städtebauliche Entwurf wird aktuell in einen Bebauungsplan (B-Plan) für das Areal Haus der Statistik überführt. Zu diesem Zweck wird das integrierte Werkstattverfahren weitergeführt. Die allgemeine Projektsteuerung und die vertiefende Planung durch Teleinternetcafé und Treibhaus werden durch drei Formate der Mitwirkung ergänzt, die jeweils eng mit den anderen Ebenen verzahnt sind.

Vernetzungsratschläge, Themenabende und Quartierslabore, die in der WERKSTATT Haus der Statistik stattfinden. Hierzu sind alle interessierten herzlich eingeladen! Alle Termine sind in unserem Kalender zu finden.