Tag der offenen Tür: Haus der Materialisierung

16. Dezember 2020 | 16:00 20:00

Achtung: Die Öffnungszeiten der einzelnen Werkstätten und Initiativen können , bedingt durch die Corona-Schutzmaßnahmen, abweichen. Bitte informiert euch direkt bei den Veranstalter:innen.

Jeden Mittwoch öffnet das HdM seine Türen!

Im Haus der Materialisierung wird nachhaltige Ressourcennutzung gemeinschaftlich gestaltet und für alle Menschen erlebbar! Der Raum kombiniert Gebrauchtmateriallager mit offenen Werkstätten, um die Umwandlung von gebrauchten Gütern und Materialien zur Wiederverwendung zu ermöglichen. Für Seminare und Workshops entstehen Gemeinschaftsräume. Die Aktivitäten der HdM tragen dazu bei, den Abfall in Berlin zu reduzieren, indem sie einen Raum für soziale Inklusivität und berufliche Bildung schaffen.

Textilwerkstatt:

Wir verwandeln Alttextilien in Neues und reparieren Kostüme.

  • Jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat ist das Angebot des Kostümkollektiv für alle Interessierte (mehr info: https://kostuemkollektiv.de/werkstatt/).
    Anmeldung: fundus-werkstatt@kostuemkollektiv.de
  • Jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat ist das Angebot der Stadtmission nur für Erfahrene. Anmeldung: watertowine@berliner-stadtmission.de

Lichttechnik / Elektronik Repair Café

Moritz Wermelskirch betreibt im Haus der Materialisieren (HdM) eine Forschungswerkstatt für Lichttechnik, Materialumnutzung und Recycling.

Metallwerkstatt + Goldschmeide

Dies ist eine offene Werkstatt, die als Begegnungsstätte zu verstehen ist. Wir stellen alle Werkzeuge und Maschinen zur Verfügung, die nach einer von uns durchgeführten Einweisung, für verschiedene Bearbeitungen genutzt werden können.

Jonglier- und Bastelworkshops

Das Besondere: Die Jongliergeräte werden selbst gebaut. Ganz im Geist der Kreislaufwirtschaft werden dazu gebrauchte Materialien wiederverwendet. Der Workshop zielt darauf ab das innere Kind zu erwecken sowie Kreativität im alltäglichen Leben zu fördern. Denn Jede und Jeder hat die Fähigkeit, kreativ zu sein und neue Dinge mit den eigenen Händen zu erschaffen!

Murks? Nein Danke!

Offen für Gespräche über Reparaturkultur in Berlin. (14-18 Uhr)

FahrArt

Die FahrArt ist eine offene Werkstatt und Atelier, welches als Begegnungsstätte zu verstehen ist. Handwerker:innen, handwerklich Begabte, handwerklich Unbegabte, und Menschen mit Projekten und kreativen Ideen, haben hier die Möglichkeit, Mitstreiter:innen zu finden, und sich auszutauschen und gegenseitig anzuleiten.

Holzwerkstatt

Restholz vermöbeln – Upcycling Workshop mit den Baufachfrauen,
mit Anmeldung 

und vieles mehr….

Tag der offenen Tür: Haus der Materialisierung

9. Dezember 2020 | 16:00 20:00

Achtung: Die Öffnungszeiten der einzelnen Werkstätten und Initiativen können , bedingt durch die Corona-Schutzmaßnahmen, abweichen. Bitte informiert euch direkt bei den Veranstalter:innen.

Jeden Mittwoch öffnet das HdM seine Türen!

Im Haus der Materialisierung wird nachhaltige Ressourcennutzung gemeinschaftlich gestaltet und für alle Menschen erlebbar! Der Raum kombiniert Gebrauchtmateriallager mit offenen Werkstätten, um die Umwandlung von gebrauchten Gütern und Materialien zur Wiederverwendung zu ermöglichen. Für Seminare und Workshops entstehen Gemeinschaftsräume. Die Aktivitäten der HdM tragen dazu bei, den Abfall in Berlin zu reduzieren, indem sie einen Raum für soziale Inklusivität und berufliche Bildung schaffen.

Textilwerkstatt:

Wir verwandeln Alttextilien in Neues und reparieren Kostüme.

  • Jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat ist das Angebot des Kostümkollektiv für alle Interessierte (mehr info: https://kostuemkollektiv.de/werkstatt/).
    Anmeldung: fundus-werkstatt@kostuemkollektiv.de
  • Jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat ist das Angebot der Stadtmission nur für Erfahrene. Anmeldung: watertowine@berliner-stadtmission.de

Lichttechnik / Elektronik Repair Café

Moritz Wermelskirch betreibt im Haus der Materialisieren (HdM) eine Forschungswerkstatt für Lichttechnik, Materialumnutzung und Recycling.

Metallwerkstatt + Goldschmeide

Dies ist eine offene Werkstatt, die als Begegnungsstätte zu verstehen ist. Wir stellen alle Werkzeuge und Maschinen zur Verfügung, die nach einer von uns durchgeführten Einweisung, für verschiedene Bearbeitungen genutzt werden können.

Jonglier- und Bastelworkshops

Das Besondere: Die Jongliergeräte werden selbst gebaut. Ganz im Geist der Kreislaufwirtschaft werden dazu gebrauchte Materialien wiederverwendet. Der Workshop zielt darauf ab das innere Kind zu erwecken sowie Kreativität im alltäglichen Leben zu fördern. Denn Jede und Jeder hat die Fähigkeit, kreativ zu sein und neue Dinge mit den eigenen Händen zu erschaffen!

Murks? Nein Danke!

Offen für Gespräche über Reparaturkultur in Berlin. (14-18 Uhr)

FahrArt

Die FahrArt ist eine offene Werkstatt und Atelier, welches als Begegnungsstätte zu verstehen ist. Handwerker:innen, handwerklich Begabte, handwerklich Unbegabte, und Menschen mit Projekten und kreativen Ideen, haben hier die Möglichkeit, Mitstreiter:innen zu finden, und sich auszutauschen und gegenseitig anzuleiten.

Holzwerkstatt

Restholz vermöbeln – Upcycling Workshop mit den Baufachfrauen,
mit Anmeldung 

und vieles mehr….

Tag der offenen Tür: Haus der Materialisierung

2. Dezember 2020 | 16:00 20:00

Achtung: Die Öffnungszeiten der einzelnen Werkstätten und Initiativen können , bedingt durch die Corona-Schutzmaßnahmen, abweichen. Bitte informiert euch direkt bei den Veranstalter:innen.

Jeden Mittwoch öffnet das HdM seine Türen!

Im Haus der Materialisierung wird nachhaltige Ressourcennutzung gemeinschaftlich gestaltet und für alle Menschen erlebbar! Der Raum kombiniert Gebrauchtmateriallager mit offenen Werkstätten, um die Umwandlung von gebrauchten Gütern und Materialien zur Wiederverwendung zu ermöglichen. Für Seminare und Workshops entstehen Gemeinschaftsräume. Die Aktivitäten der HdM tragen dazu bei, den Abfall in Berlin zu reduzieren, indem sie einen Raum für soziale Inklusivität und berufliche Bildung schaffen.

Textilwerkstatt:

Wir verwandeln Alttextilien in Neues und reparieren Kostüme.

  • Jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat ist das Angebot des Kostümkollektiv für alle Interessierte (mehr info: https://kostuemkollektiv.de/werkstatt/).
    Anmeldung: fundus-werkstatt@kostuemkollektiv.de
  • Jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat ist das Angebot der Stadtmission nur für Erfahrene. Anmeldung: watertowine@berliner-stadtmission.de

Lichttechnik / Elektronik Repair Café

Moritz Wermelskirch betreibt im Haus der Materialisieren (HdM) eine Forschungswerkstatt für Lichttechnik, Materialumnutzung und Recycling.

Metallwerkstatt + Goldschmeide

Dies ist eine offene Werkstatt, die als Begegnungsstätte zu verstehen ist. Wir stellen alle Werkzeuge und Maschinen zur Verfügung, die nach einer von uns durchgeführten Einweisung, für verschiedene Bearbeitungen genutzt werden können.

Jonglier- und Bastelworkshops

Das Besondere: Die Jongliergeräte werden selbst gebaut. Ganz im Geist der Kreislaufwirtschaft werden dazu gebrauchte Materialien wiederverwendet. Der Workshop zielt darauf ab das innere Kind zu erwecken sowie Kreativität im alltäglichen Leben zu fördern. Denn Jede und Jeder hat die Fähigkeit, kreativ zu sein und neue Dinge mit den eigenen Händen zu erschaffen!

Murks? Nein Danke!

Offen für Gespräche über Reparaturkultur in Berlin. (14-18 Uhr)

FahrArt

Die FahrArt ist eine offene Werkstatt und Atelier, welches als Begegnungsstätte zu verstehen ist. Handwerker:innen, handwerklich Begabte, handwerklich Unbegabte, und Menschen mit Projekten und kreativen Ideen, haben hier die Möglichkeit, Mitstreiter:innen zu finden, und sich auszutauschen und gegenseitig anzuleiten.

Holzwerkstatt

Restholz vermöbeln – Upcycling Workshop mit den Baufachfrauen,
mit Anmeldung 

und vieles mehr….

Tag der offenen Tür: Haus der Materialisierung

4. November 2020 | 16:00 20:00

Jeden Mittwoch öffnet das HdM seine Türen!

Im Haus der Materialisierung wird nachhaltige Ressourcennutzung gemeinschaftlich gestaltet und für alle Menschen erlebbar! Der Raum kombiniert Gebrauchtmateriallager mit offenen Werkstätten, um die Umwandlung von gebrauchten Gütern und Materialien zur Wiederverwendung zu ermöglichen. Für Seminare und Workshops entstehen Gemeinschaftsräume. Die Aktivitäten der HdM tragen dazu bei, den Abfall in Berlin zu reduzieren, indem sie einen Raum für soziale Inklusivität und berufliche Bildung schaffen.

Textilwerkstatt:

Wir verwandeln Alttextilien in Neues und reparieren Kostüme.

  • Jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat ist das Angebot des Kostümkollektiv für alle Interessierte (mehr info: https://kostuemkollektiv.de/werkstatt/).
    Anmeldung: fundus-werkstatt@kostuemkollektiv.de
  • Jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat ist das Angebot der Stadtmission nur für Erfahrene. Anmeldung: watertowine@berliner-stadtmission.de

Lichttechnik / Elektronik Repair Café

Moritz Wermelskirch betreibt im Haus der Materialisieren (HdM) eine Forschungswerkstatt für Lichttechnik, Materialumnutzung und Recycling.

Metallwerkstatt + Goldschmeide

Dies ist eine offene Werkstatt, die als Begegnungsstätte zu verstehen ist. Wir stellen alle Werkzeuge und Maschinen zur Verfügung, die nach einer von uns durchgeführten Einweisung, für verschiedene Bearbeitungen genutzt werden können.

Jonglier- und Bastelworkshops

Das Besondere: Die Jongliergeräte werden selbst gebaut. Ganz im Geist der Kreislaufwirtschaft werden dazu gebrauchte Materialien wiederverwendet. Der Workshop zielt darauf ab das innere Kind zu erwecken sowie Kreativität im alltäglichen Leben zu fördern. Denn Jede und Jeder hat die Fähigkeit, kreativ zu sein und neue Dinge mit den eigenen Händen zu erschaffen!

Murks? Nein Danke!

Offen für Gespräche über Reparaturkultur in Berlin. (14-18 Uhr)

FahrArt

Die FahrArt ist eine offene Werkstatt und Atelier, welches als Begegnungsstätte zu verstehen ist. Handwerker:innen, handwerklich Begabte, handwerklich Unbegabte, und Menschen mit Projekten und kreativen Ideen, haben hier die Möglichkeit, Mitstreiter:innen zu finden, und sich auszutauschen und gegenseitig anzuleiten.

Holzwerkstatt

Restholz vermöbeln – Upcycling Workshop mit den Baufachfrauen,
mit Anmeldung 

und vieles mehr….

Tag der offenen Tür: Haus der Materialisierung

28. Oktober 2020 | 16:00 20:00

Jeden Mittwoch öffnet das HdM seine Türen!

Im Haus der Materialisierung wird nachhaltige Ressourcennutzung gemeinschaftlich gestaltet und für alle Menschen erlebbar! Der Raum kombiniert Gebrauchtmateriallager mit offenen Werkstätten, um die Umwandlung von gebrauchten Gütern und Materialien zur Wiederverwendung zu ermöglichen. Für Seminare und Workshops entstehen Gemeinschaftsräume. Die Aktivitäten der HdM tragen dazu bei, den Abfall in Berlin zu reduzieren, indem sie einen Raum für soziale Inklusivität und berufliche Bildung schaffen.

Textilwerkstatt:

Wir verwandeln Alttextilien in Neues und reparieren Kostüme.

  • Jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat ist das Angebot des Kostümkollektiv für alle Interessierte (mehr info: https://kostuemkollektiv.de/werkstatt/).
    Anmeldung: fundus-werkstatt@kostuemkollektiv.de
  • Jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat ist das Angebot der Stadtmission nur für Erfahrene. Anmeldung: watertowine@berliner-stadtmission.de

Lichttechnik / Elektronik Repair Café

Moritz Wermelskirch betreibt im Haus der Materialisieren (HdM) eine Forschungswerkstatt für Lichttechnik, Materialumnutzung und Recycling.

Metallwerkstatt + Goldschmeide

Dies ist eine offene Werkstatt, die als Begegnungsstätte zu verstehen ist. Wir stellen alle Werkzeuge und Maschinen zur Verfügung, die nach einer von uns durchgeführten Einweisung, für verschiedene Bearbeitungen genutzt werden können.

Jonglier- und Bastelworkshops

Das Besondere: Die Jongliergeräte werden selbst gebaut. Ganz im Geist der Kreislaufwirtschaft werden dazu gebrauchte Materialien wiederverwendet. Der Workshop zielt darauf ab das innere Kind zu erwecken sowie Kreativität im alltäglichen Leben zu fördern. Denn Jede und Jeder hat die Fähigkeit, kreativ zu sein und neue Dinge mit den eigenen Händen zu erschaffen!

Druckerei

Im Zuge der Theaterproduktion „MARK MACHT THEATER“ 2019 hat das NIE Theater sich demzufolge eine eigene Druckerpresse angeschafft: Einen Original Heidelberger Tiegel (OHT) von 1954.

Murks? Nein Danke!

Offen für Gespräche über Reparaturkultur in Berlin. (14-18 Uhr)

Mitkunstzentrale

MITKUNSTZENTRALE als Ort der Begegnung ist offen für Alle. (14-19 Uhr)
Heute (17–20 Uhr): Solidarische Küche und solidarische Landwirtschaft
Vortrag und Pizza vor dem Holzbackofen mit Susanne Schröder (LebensMittelPunkt Mitte) und Jonas Merold (SunSeeker e.V.)
Kontakt: mail@mitkunstzentrale.de

und vieles mehr….

Tag der offenen Tür: Haus der Materialisierung

21. Oktober 2020 | 16:00 20:00

Jeden Mittwoch öffnet das HdM seine Türen!

Im Haus der Materialisierung wird nachhaltige Ressourcennutzung gemeinschaftlich gestaltet und für alle Menschen erlebbar! Der Raum kombiniert Gebrauchtmateriallager mit offenen Werkstätten, um die Umwandlung von gebrauchten Gütern und Materialien zur Wiederverwendung zu ermöglichen. Für Seminare und Workshops entstehen Gemeinschaftsräume. Die Aktivitäten der HdM tragen dazu bei, den Abfall in Berlin zu reduzieren, indem sie einen Raum für soziale Inklusivität und berufliche Bildung schaffen.

Textilwerkstatt:

Wir verwandeln Alttextilien in Neues und reparieren Kostüme.

  • Jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat ist das Angebot des Kostümkollektiv für alle Interessierte (mehr info: https://kostuemkollektiv.de/werkstatt/).
    Anmeldung: fundus-werkstatt@kostuemkollektiv.de
  • Jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat ist das Angebot der Stadtmission nur für Erfahrene. Anmeldung: watertowine@berliner-stadtmission.de

Lichttechnik / Elektronik Repair Café

Moritz Wermelskirch betreibt im Haus der Materialisieren (HdM) eine Forschungswerkstatt für Lichttechnik, Materialumnutzung und Recycling.

Metallwerkstatt + Goldschmeide

Dies ist eine offene Werkstatt, die als Begegnungsstätte zu verstehen ist. Wir stellen alle Werkzeuge und Maschinen zur Verfügung, die nach einer von uns durchgeführten Einweisung, für verschiedene Bearbeitungen genutzt werden können.

Jonglier- und Bastelworkshops

Das Besondere: Die Jongliergeräte werden selbst gebaut. Ganz im Geist der Kreislaufwirtschaft werden dazu gebrauchte Materialien wiederverwendet. Der Workshop zielt darauf ab das innere Kind zu erwecken sowie Kreativität im alltäglichen Leben zu fördern. Denn Jede und Jeder hat die Fähigkeit, kreativ zu sein und neue Dinge mit den eigenen Händen zu erschaffen!

Murks? Nein Danke!

Offen für Gespräche über Reparaturkultur in Berlin. (14-18 Uhr)

FahrArt

Die FahrArt ist eine offene Werkstatt und Atelier, welches als Begegnungsstätte zu verstehen ist. Handwerker:innen, handwerklich Begabte, handwerklich Unbegabte, und Menschen mit Projekten und kreativen Ideen, haben hier die Möglichkeit, Mitstreiter:innen zu finden, und sich auszutauschen und gegenseitig anzuleiten.

und vieles mehr….

Workshop: Upcyclingtechniken

Verschiedene Techniken, mit denen Kleidung neugestaltet und aufgewertet werden kann werden gezeigt und die Umsetzung betreut. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.Leitung: Clara Schmidt, Modedesignerin.

17. Oktober 2020 | 10:00 13:00

Upcyclingtechniken am eigenen Kleidungsstück

Jeder deutsche Erwachsene besitzt im Schnitt 95 Kleidungsstücke (Unterwäsche und Socken nicht mitgerechnet), davon trägt er 40% kaum bis nie.
Wenn man bedenkt, dass allein eine Jeans zur Herstellung 7000 l Wasser verbraucht und einen Weg von mehreren 1000 km zurücklegt, erahnt man schon die enorme Ressourcen Verschwendung, die das zur Folge hat. Doch was kann jeder Einzelne dagegen tun?

In unserem 3- stündigen Workshop werdet Ihr verschiedene Techniken kennen lernen, mit denen Ihr Eure Kleidung neugestalten und aufwerten könnt, damit sie nicht mehr ungetragen im Schrank liegen muss. Ihr selbst entscheidet mit welcher Technik Ihr arbeiten wollt.

Leitung:
Clara Schmidt ist ausgebildete Modedesignerin aus Berlin. Seit mehreren Jahren betreut und leitet sie Nähworkshops mit unterschiedlichen Themen für Kinder und Erwachsene. Seit diesem Jahr arbeitet sie außerdem bei einem Veränderungsatelier, das Kleidung nachhaltig repariert und upcycelt.

Was Ihr mitbringen solltet:
– Ihr könnt entweder selbst Kleidung mitbringen oder vor Ort aus unserem Fundus wählen (gegen Spende)
– Keine Vorkenntnisse erforderlich
– Warme Kleidung, da das Haus nicht geheizt ist

Wann:
Samstag, 10.10.2020 10:00 – 13:00 Uhr
Samstag, 17.10.2020 10:00– 13:00 Uhr

Wo:
Haus der Materialisierung (am Alexanderplatz)
Eingang über Berolinastrasse hinter Werkstatt Haus der Statistik !!

Kursgebühr: 30€ | 27€ für Studenten und Mitglieder des Kostümkollektiv
Anmeldung: per Mail an projekte@kostuemkollektiv.de

Reservierung: per Überweisung der Kursgebühr bis 5.Oktober an:
Kostümkollektiv e.v. de 38 4306 0967 1213 2481 01| Zweck:„Upcycling WS 10“

Details

Datum:
17. Oktober 2020
Zeit:
10:00–13:00
Veranstaltungskategorien:
, ,
Veranstaltung-Tags:
, , , , ,
Webseite:
https://kostuemkollektiv.de/aktuelles/

Haus der Materialisierung (Haus E)

Berolinastraße 21
Berlin, 10178

Tag der offenen Tür: Haus der Materialisierung

14. Oktober 2020 | 16:00 20:00

Jeden Mittwoch öffnet das HdM seine Türen!

Im Haus der Materialisierung wird nachhaltige Ressourcennutzung gemeinschaftlich gestaltet und für alle Menschen erlebbar! Der Raum kombiniert Gebrauchtmateriallager mit offenen Werkstätten, um die Umwandlung von gebrauchten Gütern und Materialien zur Wiederverwendung zu ermöglichen. Für Seminare und Workshops entstehen Gemeinschaftsräume. Die Aktivitäten der HdM tragen dazu bei, den Abfall in Berlin zu reduzieren, indem sie einen Raum für soziale Inklusivität und berufliche Bildung schaffen.

Textilwerkstatt:

Wir verwandeln Alttextilien in Neues und reparieren Kostüme.

  • Jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat ist das Angebot des Kostümkollektiv für alle Interessierte (mehr info: https://kostuemkollektiv.de/werkstatt/).
    Anmeldung: fundus-werkstatt@kostuemkollektiv.de
  • Jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat ist das Angebot der Stadtmission nur für Erfahrene. Anmeldung: watertowine@berliner-stadtmission.de

Lichttechnik / Elektronik Repair Café

Moritz Wermelskirch betreibt im Haus der Materialisieren (HdM) eine Forschungswerkstatt für Lichttechnik, Materialumnutzung und Recycling.

Metallwerkstatt + Goldschmeide

Dies ist eine offene Werkstatt, die als Begegnungsstätte zu verstehen ist. Wir stellen alle Werkzeuge und Maschinen zur Verfügung, die nach einer von uns durchgeführten Einweisung, für verschiedene Bearbeitungen genutzt werden können.

Jonglier- und Bastelworkshops

Das Besondere: Die Jongliergeräte werden selbst gebaut. Ganz im Geist der Kreislaufwirtschaft werden dazu gebrauchte Materialien wiederverwendet. Der Workshop zielt darauf ab das innere Kind zu erwecken sowie Kreativität im alltäglichen Leben zu fördern. Denn Jede und Jeder hat die Fähigkeit, kreativ zu sein und neue Dinge mit den eigenen Händen zu erschaffen!

Druckerei

Im Zuge der Theaterproduktion „MARK MACHT THEATER“ 2019 hat das NIE Theater sich demzufolge eine eigene Druckerpresse angeschafft: Einen Original Heidelberger Tiegel (OHT) von 1954.

Murks? Nein Danke!

Offen für Gespräche über Reparaturkultur in Berlin. (14-18 Uhr)

Mitkunstzentrale

MITKUNSTZENTRALE als Ort der Begegnung ist offen für Alle. (14-19 Uhr)
Heute: Offene Zeichnen-Werkstatt mit Erik Göngrich und Valeria Fahrenkrog
Wir bitten um Anmeldung unter: mail@mitkunstzentrale.de

und vieles mehr….

Workshop: Upcyclingtechniken

Verschiedene Techniken, mit denen Kleidung neugestaltet und aufgewertet werden kann werden gezeigt und die Umsetzung betreut. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.Leitung: Clara Schmidt, Modedesignerin.

10. Oktober 2020 | 10:00 13:00

Upcyclingtechniken am eigenen Kleidungsstück

Jeder deutsche Erwachsene besitzt im Schnitt 95 Kleidungsstücke (Unterwäsche und Socken nicht mitgerechnet), davon trägt er 40% kaum bis nie.
Wenn man bedenkt, dass allein eine Jeans zur Herstellung 7000 l Wasser verbraucht und einen Weg von mehreren 1000 km zurücklegt, erahnt man schon die enorme Ressourcen Verschwendung, die das zur Folge hat. Doch was kann jeder Einzelne dagegen tun?

In unserem 3- stündigen Workshop werdet Ihr verschiedene Techniken kennen lernen, mit denen Ihr Eure Kleidung neugestalten und aufwerten könnt, damit sie nicht mehr ungetragen im Schrank liegen muss. Ihr selbst entscheidet mit welcher Technik Ihr arbeiten wollt.

Leitung:
Clara Schmidt ist ausgebildete Modedesignerin aus Berlin. Seit mehreren Jahren betreut und leitet sie Nähworkshops mit unterschiedlichen Themen für Kinder und Erwachsene. Seit diesem Jahr arbeitet sie außerdem bei einem Veränderungsatelier, das Kleidung nachhaltig repariert und upcycelt.

Was Ihr mitbringen solltet:
– Ihr könnt entweder selbst Kleidung mitbringen oder vor Ort aus unserem Fundus wählen (gegen Spende)
– Keine Vorkenntnisse erforderlich
– Warme Kleidung, da das Haus nicht geheizt ist

Wann:
Samstag, 10.10.2020 10:00 – 13:00 Uhr
Samstag, 17.10.2020 10:00– 13:00 Uhr

Wo:
Haus der Materialisierung (am Alexanderplatz)
Eingang über Berolinastrasse hinter Werkstatt Haus der Statistik !!

Kursgebühr: 30€ | 27€ für Studenten und Mitglieder des Kostümkollektiv
Anmeldung: per Mail an projekte@kostuemkollektiv.de

Reservierung: per Überweisung der Kursgebühr bis 5.Oktober an:
Kostümkollektiv e.v. de 38 4306 0967 1213 2481 01| Zweck:„Upcycling WS 10“

Details

Datum:
10. Oktober 2020
Zeit:
10:00–13:00
Veranstaltungskategorien:
, ,
Veranstaltung-Tags:
, , , , ,
Webseite:
https://kostuemkollektiv.de/aktuelles/

Haus der Materialisierung (Haus E)

Berolinastraße 21
Berlin, 10178

Tag der offenen Tür: Haus der Materialisierung

7. Oktober 2020 | 16:00 20:00

Jeden Mittwoch öffnet das HdM seine Türen!

Im Haus der Materialisierung wird nachhaltige Ressourcennutzung gemeinschaftlich gestaltet und für alle Menschen erlebbar! Der Raum kombiniert Gebrauchtmateriallager mit offenen Werkstätten, um die Umwandlung von gebrauchten Gütern und Materialien zur Wiederverwendung zu ermöglichen. Für Seminare und Workshops entstehen Gemeinschaftsräume. Die Aktivitäten der HdM tragen dazu bei, den Abfall in Berlin zu reduzieren, indem sie einen Raum für soziale Inklusivität und berufliche Bildung schaffen.

Textilwerkstatt:

Wir verwandeln Alttextilien in Neues und reparieren Kostüme.

  • Jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat ist das Angebot des Kostümkollektiv für alle Interessierte (mehr info: https://kostuemkollektiv.de/werkstatt/).
    Anmeldung: fundus-werkstatt@kostuemkollektiv.de
  • Jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat ist das Angebot der Stadtmission nur für Erfahrene. Anmeldung: watertowine@berliner-stadtmission.de

Lichttechnik / Elektronik Repair Café

Moritz Wermelskirch betreibt im Haus der Materialisieren (HdM) eine Forschungswerkstatt für Lichttechnik, Materialumnutzung und Recycling.

Metallwerkstatt + Goldschmeide

Dies ist eine offene Werkstatt, die als Begegnungsstätte zu verstehen ist. Wir stellen alle Werkzeuge und Maschinen zur Verfügung, die nach einer von uns durchgeführten Einweisung, für verschiedene Bearbeitungen genutzt werden können.

Jonglier- und Bastelworkshops

Das Besondere: Die Jongliergeräte werden selbst gebaut. Ganz im Geist der Kreislaufwirtschaft werden dazu gebrauchte Materialien wiederverwendet. Der Workshop zielt darauf ab das innere Kind zu erwecken sowie Kreativität im alltäglichen Leben zu fördern. Denn Jede und Jeder hat die Fähigkeit, kreativ zu sein und neue Dinge mit den eigenen Händen zu erschaffen!

Druckerei

Im Zuge der Theaterproduktion „MARK MACHT THEATER“ 2019 hat das NIE Theater sich demzufolge eine eigene Druckerpresse angeschafft: Einen Original Heidelberger Tiegel (OHT) von 1954.

Murks? Nein Danke!

Offen für Gespräche über Reparaturkultur in Berlin. (14-18 Uhr)

Mitkunstzentrale

MITKUNSTZENTRALE als Ort der Begegnung ist offen für Alle. (14-19 Uhr)

und vieles mehr….

Tag der offenen Tür: Haus der Materialisierung

30. September 2020 | 16:00 20:00

Jeden Mittwoch öffnet das HdM seine Türen!

Im Haus der Materialisierung wird nachhaltige Ressourcennutzung gemeinschaftlich gestaltet und für alle Menschen erlebbar! Der Raum kombiniert Gebrauchtmateriallager mit offenen Werkstätten, um die Umwandlung von gebrauchten Gütern und Materialien zur Wiederverwendung zu ermöglichen. Für Seminare und Workshops entstehen Gemeinschaftsräume. Die Aktivitäten der HdM tragen dazu bei, den Abfall in Berlin zu reduzieren, indem sie einen Raum für soziale Inklusivität und berufliche Bildung schaffen.

Tag der offenen Tür: Haus der Materialisierung

23. September 2020 | 16:00 20:00

Jeden Mittwoch öffnet das HdM seine Türen!

Im Haus der Materialisierung wird nachhaltige Ressourcennutzung gemeinschaftlich gestaltet und für alle Menschen erlebbar! Der Raum kombiniert Gebrauchtmateriallager mit offenen Werkstätten, um die Umwandlung von gebrauchten Gütern und Materialien zur Wiederverwendung zu ermöglichen. Für Seminare und Workshops entstehen Gemeinschaftsräume. Die Aktivitäten der HdM tragen dazu bei, den Abfall in Berlin zu reduzieren, indem sie einen Raum für soziale Inklusivität und berufliche Bildung schaffen.