Steuerung 14

Die Steuerungsrunde am 11.02. fand direkt im Anschluss an den 2. Workshop mit Teleinternetcafe und Treibhaus statt. Entsprechend war eines der Themen auch der aktuelle Stand aus den Workshops und die weitere Vorgehensweise für die Entscheidungsfindung im städtebaulichen Werkstatt-Verfahren. Der zweite Schwerpunkt der Sitzung lag auf der Pioniernutzung und, in Form der Koop5 als erster Pionier, der geplanten Ausstellung zum bisherigen Prozess.

„Steuerung 14“ weiterlesen

Steuerung 13

Um die zusätzlichen Workshops mit den Planungs-Teams zu organisieren und die Steuerungsrunde am 11.02. vorzubereiten, setzten sich die Koop5 am 31.01. zusammen. Die leitenden Fragen waren entsprechend: Wie wird mit den Entwürfen weiter umgegangen? Und welche Entscheidungen müssen für die reibungslose Fort- und Überführung in die nächste Phase getroffen werden?

„Steuerung 13“ weiterlesen

Steuerung 11

Am 09.01.2019 fand ein weiteres Mal eine Steuerungsrunde statt, in der den leitenden und geschäftsführenden Vertreter:innen der Koop5 der aktuelle Stand des Prozesses vorgestellt wurde. Ziel ist es, die Arbeitsstände zu hinterfragen und Verbindlichkeiten auszutarieren. Verschiedene Themen wurden angesprochen, die die finale Phase des Werkstatt-Verfahrens und den Übergang in das B-Planverfahren begleiten.

„Steuerung 11“ weiterlesen

Steuerung 10

Auch die letzte TAG-Runde des Jahres 2018 fand zur Vorbereitung der nächsten Phase statt. Nachdem sich die letzten TAG-Runden den inhaltlichen und visionären Aspekten der Quartiersentwicklung widmeten, stand am 20.12. eine entsprechende Finanzplanung auszuloten und die Planung der nächsten Schritte zu konkretisieren im Fokus. Erarbeitet wurde hierfür, wie die rechtlichen Vorgaben innerhalb des B-Planverfahrens im weiteren Projektverlauf verankert werden können und wie sich die verschiedenen Ebenen der Mitwirkung und Erprobungen auf dem Areal des Haus der Statistik für das Jahr 2019 gestalten können. Ideen wurden ausgetauscht und in die Finanzplanung aufgenommen.

„Steuerung 10“ weiterlesen

Steuerung 9

Im Anschluss an die vergangene Kooperations-Vereinbarung 2.0 (PDF), in der Ziele und Ablauf des Werkstatt-Verfahrens festgehalten wurden, soll nun die nächste Phase geplant werden. Dafür bedarf es einer neuen Kooperations-Vereinbarung (3.0). Ab März soll sie in Kraft treten und das B-Plan Verfahren begleiten. Fragen, die darin geklärt werden, lauten:
Wie kann die Mitwirkung der Stadtgesellschaft in der nächsten Phase aussehen? Wie wird die Finanzierung organisiert? Wie kann die Modellhaftigkeit weiterhin visionär den Planungsprozess lenken und gemeinwohlorientierte, innovative Nutzungen hervorbringen? Und wie kann das alles mit den „klassischen“ Elementen des B-Plan Verfahrens verbunden werden?

„Steuerung 9“ weiterlesen

Steuerung 8

Das kooperative Werkstatt-Verfahren neigt sich allmählich dem Ende und die Koop5 starten in die Vorbereitung der abschließenden Schritte. Zu diesem Anlass fanden sie sich am 06.12.2018 zusammen und reflektierten den Übergang in die neue Kooperations-Vereinbarung und die Kuration der bevorstehenden Ausstellung.

„Steuerung 8“ weiterlesen

Steuerung 7

Die Entwürfe der Planungs-Teams sind inzwischen schon sehr ausgereift. Nach dem Zwischenkolloquium #2 befinden sich die Planer:innen nun in der dritten und somit auch letzten Arbeitsphase. Das bedeutet auch für die Koop5, dass sie entsprechend ihrer Wünsche und Haltungen festgelegte und abgestimmte Kriterien benötigen anhand derer sie die Entwürfe vor der Abgabe noch ein letztes Mal diskutieren und anschließend beurteilen können. Aus diesem Grunde verabredeten sich die Vertreter:innen der Koop5 am 26.11.2018 zu einer außerordentlichen Runde, um das Quartierskonzept zu schärfen. Die Ergebnisse werden im Planungslabor #3 vorgestellt und gemeinsam mit den Planungs-Teams und der Stadtgesellschaft an den Entwürfen ergänzt und diskutiert.

„Steuerung 7“ weiterlesen

Steuerung 4

Die Vertreter:innen der Koop5 trafen sich am 25.10.2018 in einem Arbeitstreffen, der sogenannten TAG-Runde. Im Programm standen folgende Punkte: das vergangene Zwischenkolloquium mitsamt öffentlicher Abendveranstaltung, die weitere Vorgehensweise zur Öffentlichkeitsarbeit/ Kommunikation und die gesamte Abstimmung der öffentlichen Veranstaltungsformate.

„Steuerung 4“ weiterlesen