Infos & Mitmachen

Von Beginn an ist die gemeinwohlorientierte Entwicklung des Areal Haus der Statistik ein offener und kollaborativer Prozess. Die Initiative ist ein Zusammenschluss verschiedener Berliner Akteur:innen und lädt seit Anfang 2016 zu offenen Vernetzungstreffen ein. Hier wird regelmäßig über den aktuellen Stand des Verfahrens informiert und zusammen an offenen Fragestellungen oder gemeinsamen Visionen für das Areal gearbeitet.

Hier auf unserer Website, in den sozialen Medien und durch unseren Newsletter informieren wir über die nächsten Termine.

Im Januar 2018 hat die Koop5 ihre Arbeit aufgenommen. In gemeinsamer Verantwortung arbeiten die fünf Partner (Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, Bezirksamt Berlin-Mitte, WBM Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte, BIM Berliner Immobilienmanagement und ZUsammenKUNFT Berlin – Genossenschaft für Stadtentwicklung) kooperativ an der Entwicklung des innerstädtischen Areals.

Seit September 2018 sind wir vor Ort und werden konkret. In der Werkstatt Haus der Statistik beschäftigen wir uns im Rahmen des städtebaulichen Werkstattverfahrens in Workshops, Arbeitstreffen und Diskussionsrunden mit Fragen rund um die Themen Wohnen, Bebauungsdichte im Quartier und mögliche Synergien zwischen den hier entstehenden Nutzungen Kunst, Kultur, Soziales, Bildung, bezahlbares Wohnen, dem neuen Rathaus für Berlin-Mitte und Verwaltungsnutzungen.

Wenn es um baurechtliche oder Verfahrensfragen geht wird es technisch, gleichzeitig gibt es viele weitere Formate, durch die man sich auch ohne Fach- und Vorkenntnisse einbringen kann. Wir freuen uns, Dich dort zu sehen!