Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Kreislauf-Ökonomie im Kulturbereich Kulturstiftung des Bundes

16. September | 10:00 17:00

Gemeinsam mit Materialinitiativen aus Hamburg, Leipzig, Dresden und Berlin lädt die Kulturstiftung des Bundes zu einer Veranstaltungsreihe zum Thema Kreislauf-Ökonomie.


An drei Terminen kommen Akteurinnen und Akteure aus verschiedenen Sparten des Kulturlebens zusammen, um vormittags live über die Chancen und Herausforderungen für erfolgreiche kulturelle Kreislaufwirtschaft auf lokaler Ebene zu sprechen; nachmittags geht es in insgesamt fünf digitalen Workshops mit Themen weiter, die bundesweit relevant sind:
– Digitalisierung der Kreislaufwirtschaft
– Rechtliche Fragen zu Haftung bei Materialweitergabe
– Tipps zum Gründen einer Materialinitiative
– Materialkreisläufe in der Filmproduktion
– Wirksame Kooperationen nach der Idee von „lumbung“.

Eingeladen werden Akteure aus dem Kulturbetrieb, die Materialgeber- und Materialnehmerinnen sein können, Leitungsverantwortliche und Mitwirkende von Museen, Veranstaltungshäusern, Theater sowie Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Verwaltung.
Das Ziel der Veranstaltung ist, den Austausch zum Thema Kreislaufwirtschaft anzuregen und Impulse zu geben, indem Möglichkeiten und Best-Practice-Beispiele aus anderen Regionen und Ländern kennengelernt werden können.

Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenfrei. Die digitalen Nachmittagsveranstaltungen können unabhängig von den Vor-Ort-Treffen gebucht werden.

Aktuelle Terminplanung:
Berlin: Donnerstag, 16. September 2021 – vormittags Präsenzveranstaltung: Haus der Materialisierung: Autoscooter, nachmittags: digitale Workshops

– Leipzig: Donnerstag, 30. September 2021 – vormittags Präsenzveranstaltung: Halle 14 – Zentrum für Zeitgenössische Kunst, nachmittags: digitale Workshops
– Frankfurt/Main: Mittwoch, 6. Oktober 2021 – vormittags Präsenzveranstaltung: Naxoshalle, nachmittags: digitale Workshops

Informationen zum Programm und die Anmeldung finden Sie hier: https://materialkreislauf.liteproject.de
Flyer zum Download

Das Projekt will einen Beitrag für ökologische Wirtschaftsweisen im Kulturbereich leisten. Die Kulturstiftung des Bundes ist seit 2012 ökologisch zertifiziert nach EMAS. Eine Veranstaltungsreihe der Kulturstiftung des Bundes in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk der Initiativen für Materialkreisläufe IfM (u.a. mit nytt.Materialdepot und Konglomerat e.V., Dresden; Hanseatische Materialverwaltung, Hamburg; Trash Galore/Materialbuffet e.V., Leipzig; Material Mafia, Berlin) sowie in Kooperation mit Halle 14 – Zentrum für Zeitgenössische Kunst, Leipzig; Kostümkollektiv, Kunst-Stoffe, Stadtmission im Haus der Materialisierung und ZUsammenKUNFT eG, Berlin; KulturRegion FrankfurtRheinMain und Naxoshalle, Frankfurt und zahlreichen weiteren Partnerinnen und Partnern.