Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Kurzfilme: Körper, Identität, Performance

8. Oktober 2020 | 20:00

谈身体 Talk About Body:
Tao Hui, China 2013, 4 Min.

德黑兰的黄昏 The Dusk of Tehran:
Tao Hui, China 2014, 4 Min.

演技教程 The Acting Tutorial:
Tao Hui, China 2015, 19 Min.

我们共同的形象 Joint Images:
Tao Hui, China 2016, 15 Min.

Wa Waila (Oh Torment):
Monira Al Qadiri, Kuwait 2008, 10 Min.

Rumors of Affluence:
Monira Al Qadiri, Kuwait 2012,​ 4 Min.

Abu Athiyya (Father of Pain):
Monira Al Qadiri, Kuwait 2013, 6 Min.

SOAP:
Monira Al Qadiri, Kuwait 2014,​ 8 Min.

In der Videoarbeit Talk About Body sitzt Tao Hui, der einen Hijab trägt, in einem Schlafzimmer und spricht über seinen Körper.
The Dusk of Tehran ist ein Reenactment der Rede, die Hong Kong’s Popstar Anita Mui bei ihrem Abschlusskonzert gehalten hat, durch eine persische Schauspielerin.
The Acting Tutorial bringt Laiendarsteller:innen für eine Probe von Extremsituationen zusammen.
Joint Images zeigt eine Live-Synchronisation von zehn zufällig ausgewählten TV-Clips und wirft so Fragen zum Verhältnis zwischen Massenmedien und Schauspiel auf.
Wa Waila (Oh Torment) ist ein auf einem alten kuwaitischen Volkslied basierendes surreales Musikvideo, in dem die Künstlerin die Rolle des männlichen Frontsängers übernimmt.
Rumors of Affluence adressiert die lange Geschichte von Korruption und Reichtum in Kuwait, indem die Spur von Gerüchten über den Börsencrash in den frühen 1980er Jahren bis hin zu neueren Skandalen verfolgt wird.
Abu Athiyya ist ein auf einem Klagelied des südirakischen Sängers Yas Khodhor basierendes Musikvideo. Auch hier spielt Al Qadiri die Rolle des Sängers, während sie gleichzeitig ein Messertanz-Ritual performt.
SOAP stellt TV-Seifenopern den Wanderarbeiter:innen gegenüber, die die luxuriösen Villen reinigen, in denen die Hauptfiguren leben.

Tickets online hier buchen.

Monira Al Qadiri ist eine in Berlin lebende und in Senegal geborene Künstlerin aus Kuwait. Sie schloss mit einem PhD in inter-media art an der Tokyo University of the Arts ab, wo sie zur Ästhetik der Traurigkeit in Poesie, Musik, Kunst und religiösen Praktiken im Nahen Osten forschte. In ihrer Arbeit untersucht sie Geschlechtsidentitäten, Petrokulturen, und das Vermächtnis von Korruption.

Details

Datum:
8. Oktober
Zeit:
20:00
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:
, , ,
Website:
https://bi-bak.de/de/kalender/315-koerper-identitaet-performance-filme-von-tao-hui-und-monira-al-qadiri

Veranstalter

bi’bak
Website:
https://bi-bak.de

Haus B

Otto-Braun-Straße 70
Berlin, 10178