Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Stadterweitern Double Bill mit Arantxa Martinez & Christopher Dell

28. August 2020 | 19:00 22:30

19:00 Uhr Arantxa Martinez „this dance“, Treffpunkt Haus der Statistik

This dance was created in the frame of Flutgraben Performances in February 20 and it was the first public invitation to share an old question that has been in the background of my practice for a while: to bring voice and movement together in a way that they can share the present activity of „doing dance“. Together with my long-term collaborators Sonia Noya and Lola Rubio I will bring this dance into the public space, knowing that we could not know in advance what this encounter with this accidental and complex environment could create.

This dance takes form around two main activities: vocalizing and hearing. The voice, as sound, has the capacity to illuminate a space in the same way that light does. Yet this dance refers constantly to its own mechanics and, in this way, remains very close to its own body. While this dance places the body wherever it moves, its voice can physically reach a larger area and melt or disappear into the existing soundscape. 

20:30 Uhr 
Christopher Dell „The Improvisation of Space“, Lecture-Concert

Christopher Dell ist Städtebau- und Architekturtheoretiker, Komponist und Musiker. Sein Forschungsinteresse gilt Praxen und Organisationsverläufen der zeitgenössischen Stadt. Für sein Lecture-Concert spricht Christopher Dell über sein neues Buch „The Improvisation of Space“ und spielt Vibraphon. In seinem Buch geht Dell einem Paradigmenwechsel in der aktuellen Stadtforschung auf den Grund: Dem shift von der objektbezogenen hin zur handlungsbezogenen Sicht auf die Stadt. Dell entwirft darin eine kritische Stadttheorie aus improvisatorischer Perspektive und verdeutlicht, warum dieser Paradigmenwechsel das Potenzial birgt, unser Stadtverständnis grundlegend zu verändern und uns dazu bewegen kann, die Rolle der Architektur und des Stadtdesigns neu zu überdenken.

Christopher Dell (Dr. phil. habil.) lehrt zurzeit Städtebau und Stadterneuerung an der Universität der Künste Berlin. Er ist Leiter des Instituts für Improvisationstechnologie, Berlin (ifit) und lehrte im nationalen und internationalen Kontext. Sein Forschungsinteresse gilt Praxen und Organisationsverläufen der zeitgenössischen Stadt. In disziplinübergreifenden Arbeitskonstellationen sucht Dell relationale Handlungsformen als Verfahren zu konzeptionalisieren und für Forschung und Gestaltung fruchtbar zu machen. Als Musiker und Komponist arbeitet Christopher Dell zudem an der Schnittstelle zwischen zeitgenössischer komponierter und improvisierter Musik und gilt laut Reclam Jazzlexikon als der führende Vibraphonist seiner Generation.

Details

Datum:
28. August
Zeit:
19:00–22:30
Veranstaltungskategorien:
, ,
Veranstaltung-Tags:
,
Website:
http://stadterweitern.de/program

Haus D

Otto-Braun-Straße 70/72
Berlin, 10178 Deutschland