Ansichten-Navigation

Veranstaltung Ansichten-Navigation

Heute
Ganztägig

Statistics on the Storefront

Haus B Otto-Braun-Straße 70, Berlin

How can art practice contribute to democratizing the flow of statistical information? In which ways can statistics become a tool to account for the non-yet-visible and the non-yet-quantifiable? After months of artistic research on critical data visualization, this exhibition deals with a topic much related with the location: Statistics.

Zero Waste Baumarkt – Materialexperimente

Haus der Materialisierung (Haus E) Berolinastraße 21, Berlin

Der Zero-Waste Bau- & Kreativmarkt von Kunst-Stoffe lädt zu Materialexperimenten während des Festival Monats ein. Während der Öffnungszeiten des Materialmarkts wird an diesem Termin eine Einführung in die Versiegelung und ein Oberflächenkurs von Holz stattfinden.

Projekt Leerolina

Haus C

Wie sehen Kinder ihre Nachbarschaft? Wie würden sie es gestalten? Was finden sie wichtig, was macht Spaß? Wir haben diese und andere Fragen mit einer Gruppe von Jugendlichen untersucht, während wir Straßeninterventionen mitgestaltet haben. Die Austellung "Projekt Leerolina" zeigt diesen Prozess der gemeinsamen Gestaltung und die Endergebnisse.

Laufend

Was hier war – Gerlachstraße 18-21

Haus der Materialisierung (Haus E) Berolinastraße 21, Berlin

Vor dem Zweiten Weltkrieg stand die Gerlachstraße 18-21 genau an dieser Stelle. Es war ein jüdisches Altersheim, das die Nazis als Sammellager nutzten, um Juden zu sammeln, bevor sie in Konzentrationslager verfrachtet wurden. Besuchen Sie uns im ECKraum und helfen Sie, diese Geschichte zu interpretieren.

Objective Dialogues (Objektive Dialoge)

Haus der Materialisierung (Haus E) Berolinastraße 21, Berlin

Hauptziel unseres Projekts ist es, die Kluft zwischen den nachbarschaftlichen Realitäten der Wohnsiedlung KMAII und der anstehenden Haus-der-Statistik zu überbrücken. Unser Format nutzt physische Objekte aus der Anwohnerschaft als Auslöser für einen Dialog. Die Gegenstände befördern Gespräche über Werte, Mikrogeschichten und kleine Geheimnisse.

ÜBER Urbane Praxis in 12+1 Berliner Projekten

Haus A (ehem. Apotheke) Karl-Marx-Allee 1, Berlin

ÜBER Urbane Praxis in 12+1 Berliner Projekten zeigt grundlegende Prinzipien und Qualitäten Urbaner Praxis in Berlin. Das Haus der Statistik nimmt hierin eine zentrale Stelle ein, denn dieses Modellprojekt wäre ohne die künstlerisch-kulturelle Methodik der Urbanen Praxis an einem so zentralen und historisch gewachsenen Ort nicht denkbar.

Ausstellung Modellprojekt Haus der Statistik

Haus A (ehem. Apotheke) Karl-Marx-Allee 1, Berlin

Die Ausstellung zeigt die Anfänge des Projekts, die städtebauliche Planung, die Mitwirkung und Pioniernutzung und gibt einen Ausblick auf die zukünftige Entwicklung.

MITZEICHNEN

Wüste

Zeichnen-Workshop im Studiolo-Pavillon mit Materialien aus dem Haus der Materialisierung. Mit: Marcos García Pérez

Buchveröffentlichung: „A Decade of ABA“

Haus D

Buchveröffentlichung „A Decade of ABA (AiR Berlin Alexanderplatz) – Artistic Practice in and around Berlin”. Diese Publikation dokumentiert die von ABA und den Gast-Künstler:innen in den vergangenen zehn Jahren durchgeführten forschungsbasierten, nomadischen und ephemeren Projekte sowie die Orte, an denen diese präsentiert wurden.

The Art of Moving Sound

Werkhof

17-19h // Lets Move, Urban Fitness Dance LAB ein BewegungsLAB für alle Tanzbegeisterten und die es noch werden wollen bzw. bereits sind. 19-20h // Concert Von und Mit dem Wut_MusikerKollektiv

MOMENTARY MATCH MAKING Gesellschafts- und Wohnmodelle neu denken (Gemeinsam Wohnen)

Haus A (ehem. Apotheke) Karl-Marx-Allee 1, Berlin

momentary match making ist eine Veranstaltungsreihe im Rahmen der Jahresausstellung ÜBER Urbane Praxis im Haus der Statistik. Die Treffen zum informellen Austauschen finden im Format des Speed-datings an drei Terminen zu unterschiedlichen Themen statt. Dazu kommen die jeweiligen Teilnehmer*innen im Außenbereich vor dem Haus der Statistik zusammen.

SCHAUMSCHIFF Tanzperformance im öffentlichen Raum mit Live-Music

23.Juni 2021, 21h15, Wüstenlounge, Haus der Statistik, Karl-Marx-Allee 1, 10178 Berlin, Tickets: 13€, erm.10€, Reservierungen unter: inidill@yahoo.de, 0157/ 59251126

SCHAUMSCHIFF
Der Weltschaum unendliche Weiten. Das ist das Abenteuer des Schaumschiffs,
das mit seiner zwei Frau starken Besatzung seit Jahren unterwegs ist um alte Strukturen zu erforschen, neues Leben und neue Zivilisationen.
Viele Lichtjahre von der globalen Wohlfühlfaktor-Gleichstellung entfernt, dringt das Schaumschiff in die Badezimmergalaxie eines durchschnittlichen europäischen Individuums ein…

Inspiriert von dem „Monolog Badezimmer“ von Ingrid Lausund entwerfen die Performerin Ini Dill und die Musikerin Sabine Bremer einen hybriden Wohlfühlraum. Überall wollen sie landen, an jedem erdenklichem Ort, um sich den inneren kapitalistisch, rassistischen Konflikten des Seins zu widmen.

Musik/Performance: Sabine Bremer
Tanz/Performance: Ini Dill
Video: Tresor Ilunga Mukuna, Sabine Bremer, Ini Dill
Support: Arne Nitzsche, Daniel Drabek

www.bini.berlin
http://www.die-elektroschuhe.de

Imagining Queer Bandung

Haus B Otto-Braun-Straße 70, Berlin

The filmprogram curated by Popo Fan, Ragil Huda and Sarnt Utamachote and taking place at the OPEN AIR of SINEMA TRANSTOPIA aims to draw a bridge between the first Asian-African Conference in Bandung and LGBTQ+ social activism, decolonial knowledge, and cinematic imagination.