Ansichten-Navigation

Veranstaltung Ansichten-Navigation

Heute

Contested Modernities.

„Contested Modernities“ wirft einen Blick auf den Diskurs über die südostasiatische Architekturmoderne in Jakarta, Phnom Penh, Singapur und Yangon in Dokumentationen, Interviews und künstlerisch-forschenden Arbeiten. Ergänzt werden diese um einen Blick auf die Rolle der beiden deutschen Staaten in Südostasien in der Zeit des Kalten Krieges.

Contested Modernities.

„Contested Modernities“ wirft einen Blick auf den Diskurs über die südostasiatische Architekturmoderne in Jakarta, Phnom Penh, Singapur und Yangon in Dokumentationen, Interviews und künstlerisch-forschenden Arbeiten. Ergänzt werden diese um einen Blick auf die Rolle der beiden deutschen Staaten in Südostasien in der Zeit des Kalten Krieges.

Serientermine

Workshop: FETZEN&FLICKEN Textilwerkstatt

Haus der Materialisierung (HdM) Berolinastraße, 10178 Berlin

Modedesigner Thimm Hoth gibt Euch eine Einführung in die Erstellung von Schnitten und ihr werdet euren ersten Hosenschnitt mit eigenen Maßen konstruieren. Außerdem erfahrt ihr, wie die Schnittkenntnisse im Upcyclen eingesetzt werden können.

Workshop-Anmeldung erforderlich unter: textilwerkstatt@kostuemkollektiv.de

20

Eröffnung Ausstellung Er(be)leben 2021 (SM)Art Cities

Haus A Karl-Marx-Allee 1, 10178 Berlin

Am 26. November 2021 eröffnet die Ausstellung Er(be)leben 2021 SMart Cities, einem Projekt kultureller Bildung, das seit 2018 Kinder und Jugendliche dazu einlädt, sich als kreative Stadtbewohner*innen künstlerisch am Diskurs über den öffentlichen Raum zu beteiligen.
Anmeldung unter: hallo@erbeleben.de

Ausstellung Er(be)leben 2021 (SM)Art Cities

Haus A Karl-Marx-Allee 1, 10178 Berlin

Am 26. November 2021 eröffnet die Ausstellung Er(be)leben 2021 SMart Cities, einem Projekt kultureller Bildung, das seit 2018 Kinder und Jugendliche dazu einlädt, sich als kreative Stadtbewohner*innen künstlerisch am Diskurs über den öffentlichen Raum zu beteiligen.

Zusammen mit den Künstler*innen Raúl Bastida, Rubén González Escudero, Nele Konopka, Malin Mohr, Ute Lindenbeck, Valeria Schwarz, Stiftung Freizeit (Markus Blösl) und Jonas Szabo gestalteten die Teilnehmenden während zwei Projektphasen Beiträge, die ihre Visionen der zukünftigen Stadt für andere erfahrbar machen.