Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Kino: Cien niños esperando un tren

17. September 2020 | 20:00

Regie: Ignacio Agüero / Chile 1988, 56 Min., OmeU

Im Anschluss Gespräch mit Dominga Sotomayor und Florian Wüst.

Über 20 Wochen fährt Alicia Vega jeden Samstag in eines der Armenviertel von Santiago, Lo Hermida, um eine Filmwerkstatt für Kinder durchzuführen. Viele der Kinder waren noch nie in einem Kino. Sie lernen die Techniken kennen, die der Erfindung des Kinos vorausgingen, sehen Filme der Brüder Lumière und von Charlie Chaplin und gestalten ihre eigenen Filme. Ignacio Agüero dokumentiert nicht nur Vegas beeindruckende Arbeit, sondern veranschaulicht auf poetische Weise die zwischen Fantasie und Wirklichkeit changierende Kraft des Kinos vor dem Hintergrund des Endes der Pinochet-Diktatur in Chile.

Dominga Sotomayor (*1985, Santiago de Chile) ist Regisseurin, Autorin und Produzentin, Mitbegründerin von CINESTACIóN und künstlerische Leiterin des CCC Centro de Cine y Creación. Ihr erster Spielfilm Thursday till Sunday (2012) gewann den Tiger Award beim Rotterdam Film Festival. 2015 feierte sie mit Mar (2014) im Forum der Berlinale Premiere. Für Too Late To Die Young (2018) erhielt sie als erste Frau einen Leoparden für beste Regie beim Filmfestival Locarno. Derzeit ist sie Visitor Professor am Harvard Art, Film and Visual Studies Department.

Florian Wüst lebt als freischaffender Filmkurator, Künstler und Verleger in Berlin. Er ist Mitgründer der Berliner Hefte zu Geschichte und Gegenwart der Stadt und war von 2016 bis 2020 Film- und Videokurator der Transmediale.

Details

Datum:
17. September
Zeit:
20:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
,
Website:
https://bi-bak.de/de/bi-bakino/restart-sinema/313-cien-ninos-esperando-un-tren

Veranstalter

bi’bak
Website:
https://bi-bak.de

Haus B

Otto-Braun-Straße 70
Berlin, 10178