Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

LUMPENBALL – RAGBALL

26. November | 19:00 23:30

Zum Ausklang des ‚Kongress auf der Kleiderhalde‘ laden wir am 26.11.2021 fæshonistaes, Lumpensammler:innen und Wäscher:innen zum Lumpenball auf die Kleiderhalde im Haus der Statistik ein!

26.11. 2021 19 -24 Uhr im Foyer der Pioniersfläche Haus D

Nach Tradition des ersten „Ball in abgetragenen Kleidern“, den der österreichische Unternehmer Karl Schwender 1872 abhielt, dürfen unsere Gäst:innen spärlich bekleidet (d.h. Unterwäsche) erscheinen, um sich in unsere festlichen Fetzen hüllen und bei Tanz und Musik dem guten Lumpen huldigen. Ganz besonders freuen wir uns über die Aufwartung unserer Kolleg:innen aus Uganda im Rahmen von STREETWARE X MIVUMBA:

Vom 17.-28.11.2021 untersuchen wir gemeinsam mit der Schriftstellerin Beatrice Lamwaka, der Fashion Designerin Ruth Faith Nalule, dem Fotografen Jim Joël Nyakaana und dem Social Entrepreneur Kisitu Aloysius Musanyusa, den Stoff, dem das Leid der fast fashion Näher:innen eingewoben ist und der sich als abgestreifte Kleiderhüllen auf den SecondHandMärkten Ugandas zur Halde türmt. Veranstaltungen dazu finden statt in der Vestithek, bei Trial & Error, Galerie SLP, im Waschsalon 115 und im Haus der Statistik. (https://streetware-saved-item.net/programme/)

Der Kongress auf der Kleiderhalde beschreibt eine Serie von Veranstaltungen- Ausstellungen, Workshops und Paneldiskussionen- die einem inklusiven und partizipativen Philosophieren über die Bedeutung von Kleidung, ihrer Produktion, dem Vertrieb, dem Konsum und der Textilpflege gewidmet sind. Geladene Gäste und zufällig Anwesende schürfen in textonischen Schichten, suchen nach Lösungen, hinterfragen die Ethik der zweiten Haut.

Weitere Infos und Anmeldung unter streetware-saved-item.net

To conclude the ‚Congress on the Clothes Heap‘, we invite fæshonistaes, ragpickers and launderers to the Rag Ball at the Kleiderhalde in Haus der Statistik on 26.11.2021!

Following the tradition of the first „Ball in Worn Out Clothes“, held by Austrian entrepreneur Karl Schwender in 1872, our guests may appear scantily clad (meaning: underwear) to wrap themselves in our festive rags and pay homage to the good rag while dancing and enjoying  music. We are especially pleased to welcome our colleagues from Uganda as part of STREETWARE X MIVUMBA:

From November 17-28, 2021, together with writer Beatrice Lamwaka, fashion designer Ruth Faith Nalule, photographer Jim Joël Nyakaana, and social entrepreneur Kisitu Aloysius Musanyusa, we are examining the fabric into which the suffering of fast fashion seamstresses is woven and which piles up in the form of discarded clothing in Uganda’s second-hand markets. Events will take place at the Vestithek, Trial & Error, Galerie SLP, Waschsalon 115 and Haus der Statistik.

The ‘Congress at the Clothes Heap’ describes a series of events – exhibitions, workshops, and panel discussions – dedicated to an inclusive and participatory philosophizing about the meaning of clothing, its production, distribution, consumption, and textile care. Invited guests and random attendees dig into textonic layers, search for solutions, question the ethics of the second skin.

More info and registration at streetware-saved-item.net.

Bildlegend: Shirin Ashkari in SCHURF | bhrox bauhause reuse | Berlin 2021 © paolo gallo

Details

Datum:
26. November
Zeit:
19:00–23:30
Veranstaltungskategorien:
, , , ,
Veranstaltung-Tags:
, , , , , ,
Webseite:
https://streetware-saved-item.net/programme/

Veranstalter

STREETWARE saved item
Telefon:
0171 756 00 28
E-Mail:
waschsalon@streetware-saved-item.net
Webseite:
Veranstalter-Website anzeigen
Otto-Braun-Straße 72
10178 Berlin Deutschland