Sculpting Inside

Sculpting Inside ist eine hybride Performance in sechs Teilen von Aleks Slota und Florian Feigl. Ausgangspunkt für die gemeinsame Arbeit ist ihr Interesse an Black Metal, Bildern von Caspar David Friedrich und Landschaft.

13. September 2023 | 17:00 22:00

Sculpting Inside ist eine hybride Performance in sechs Teilen von Aleks Slota und Florian Feigl. Ausgangspunkt für die gemeinsame Arbeit ist ihr Interesse an Black Metal, Bildern von Caspar David Friedrich und Landschaft. Naturphänomene, Noise und Nebel sind Impulse und thematische Referenzen der Performances, Installationen, Soundpieces und Videoarbeiten. Während sechs Wochen entstehen Performances an drei unterschiedlichen Orten. In jeder Präsentation aktivieren Slota und Feigl ihre Arbeiten mit jeweils unterschiedlichen Bands und Musiker*innen. Jede Präsentation ist singulär – ein Teil von sechs, die gemeinsam Sculpting Inside sind.

Ab 17.00 öffnet die Ausstellung mit minimalen Performances, Installationen und Soundpieces, die sich zu einer stärker konturierten Sequenz ab 20.00 steigert. Aleks Slota und Florian Feigl arbeiten für Sculpting Inside zusammen mit der bildenden Künstlerin Hanna Kritten und dem Videokünstler Christopher Hewitt.

Während der Performances kann es Sequenzen mit sehr lauten Sounds und sehr lauter Musik geben (Gehörschutz/Ohropax gibt es vor Ort) und Sequenzen mit stroboskopischen Lichteffekten geben.

Featuring Lars Ennsen, Rob Fisk, Felix Müller-Wrobel

Sculpting Inside is a six part hybrid performance work by Aleks Slota and Florian Feigl. Points of departure are their shared interests in nature & landscape, paintings by Caspar David Friedrich, and black metal. The live performances, installation works, sound pieces, and video works engage with forces of nature, noise, and darkness. Over a period of six weeks the durational presentations travel through three different venues each time featuring different bands and musicians whose performances are interwoven with the work of Slota and Feigl. Each presentation is singular – one fragment out of six celebrating the unique encounter of creative forces.

Audiences are invited to a full on experience of installation works, minimal performances, and soundpieces starting at 5 pm and ramping up to a more tightly knit environment from 8 pm on. Aleks Slota and Florian Feigl collaborate for Sculpting Inside with visual artist Hanna Kritten and video artist Christopher Hewitt.

Performances possibly include sequences of very loud sound and music (ear protection will be provided) and sequences with stroboscopic light effects.

Details

Datum:
13. September 2023
Zeit:
17:00–22:00
Eintritt:
12 – 18
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:
, , , ,
Webseite:
https://sculptinginside.com/

Veranstalter

Aleks Slota & Florian Feigl
Telefon
015756607340
E-Mail
aslota@gmail.com
Webseite
Veranstalter-Website anzeigen
Otto-Braun-Straße 72
10178 Berlin Deutschland

Sculpting Inside

Sculpting Inside ist eine hybride Performance in sechs Teilen von Aleks Slota und Florian Feigl. Ausgangspunkt für die gemeinsame Arbeit ist ihr Interesse an Black Metal, Bildern von Caspar David Friedrich und Landschaft.

16. September 2023 | 17:00 22:00

Sculpting Inside ist eine hybride Performance in sechs Teilen von Aleks Slota und Florian Feigl. Ausgangspunkt für die gemeinsame Arbeit ist ihr Interesse an Black Metal, Bildern von Caspar David Friedrich und Landschaft. Naturphänomene, Noise und Nebel sind Impulse und thematische Referenzen der Performances, Installationen, Soundpieces und Videoarbeiten. Während sechs Wochen entstehen Performances an drei unterschiedlichen Orten. In jeder Präsentation aktivieren Slota und Feigl ihre Arbeiten mit jeweils unterschiedlichen Bands und Musiker*innen. Jede Präsentation ist singulär – ein Teil von sechs, die gemeinsam Sculpting Inside sind.

Ab 17.00 öffnet die Ausstellung mit minimalen Performances, Installationen und Soundpieces, die sich zu einer stärker konturierten Sequenz ab 20.00 steigert. Aleks Slota und Florian Feigl arbeiten für Sculpting Inside zusammen mit der bildenden Künstlerin Hanna Kritten und dem Videokünstler Christopher Hewitt.

Featuring Lars Ennsen, Rob Fisk, Felix Müller-Wrobel

Während der Performances kann es Sequenzen mit sehr lauten Sounds und sehr lauter Musik geben (Gehörschutz/Ohropax gibt es vor Ort) und Sequenzen mit stroboskopischen Lichteffekten geben.

Sculpting Inside is a six part hybrid performance work by Aleks Slota and Florian Feigl. Points of departure are their shared interests in nature & landscape, paintings by Caspar David Friedrich, and black metal. The live performances, installation works, sound pieces, and video works engage with forces of nature, noise, and darkness. Over a period of six weeks the durational presentations travel through three different venues each time featuring different bands and musicians whose performances are interwoven with the work of Slota and Feigl. Each presentation is singular – one fragment out of six celebrating the unique encounter of creative forces.

Audiences are invited to a full on experience of installation works, minimal performances, and soundpieces starting at 5 pm and ramping up to a more tightly knit environment from 8 pm on. Aleks Slota and Florian Feigl collaborate for Sculpting Inside with visual artist Hanna Kritten and video artist Christopher Hewitt.

Featuring Lars Ennsen, Rob Fisk, Felix Müller-Wrobel

Performances possibly include sequences of very loud sound and music (ear protection will be provided) and sequences with stroboscopic light effects.

Details

Datum:
16. September 2023
Zeit:
17:00–22:00
Eintritt:
12 – 18
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:
, , , ,
Webseite:
https://sculptinginside.com/

Veranstalter

Aleks Slota & Florian Feigl
Telefon
015756607340
E-Mail
aslota@gmail.com
Webseite
Veranstalter-Website anzeigen
Otto-Braun-Straße 72
10178 Berlin Deutschland

Kultursommerfestival 2023: Allesandersplatz am Alexanderplatz

Am Freitag, 21. Juli, laden wir von 15:00 – 22:00 Uhr zum „Allesandersplatz“ im Rahmen des Kultursommerfestivals ein.

21. Juli 2023 | 15:00 22:00

Am Freitag, 21. Juli, laden wir von 15:00 – 22:00 Uhr zum „Allesandersplatz“ im Rahmen des Kultursommerfestivals ein.

Was ist eigentlich der „Allesandersplatz“? 
Ein Ort der Gemeinschaft und Kooperation!

Das Haus der Statistik stellt sich vor: Welche Projekte sind aktuell schon hier und wie ist der Blick in die Zukunft? In Wissenstransfer-Werkstätten wollen wir das Gelernte aus dem bisherigen Prozess teilen und im Austausch weiter voneinander lernen. Abgerundet wird der Abend mit Theater- und Konzertprogramm in der Pionierfläche OTTO.

WISSENSTRANSFER – WORKSHOPS – KONZERTE – THEATER – FÜHRUNGEN – PERFORMANCES

Euch interessiert das detaillierte Programm? 

WORKSHOPS – HAUS DER MATERIALISIERUNG

15:00 – 19:00 Uhr
Verwandeltes Portrait: Fotostudio mit Kostümen
Kostümkollektiv

Mit Kostümen vom Kostümkollektiv-Fundus kann jemensch sich verwandeln und ein inszeniertes Portrait fotografieren.

15:00 – 19:00 Uhr
Merijaan
Plastikupcycling für den Haushalt: Bastel deinen Stuhl/ Tisch für zu Hause aus altem Plastik

Aus alt mach neu. Das geht auch mit Plastik! Komm vorbei und wir erkunden gemeinsam dein Plastikhausmüll und gstalten gemeinsam etwas neues daraus. Anmeldung: gianna@merijaan.de

15:00 – 18:00 Uhr
Lernt das PILZ-KUNST_Labor kennen
PILZ-KUNST_Labor

Kommt zum offenen Laborworkshop im PILZ-KUNST_Labor zwischen 15 und 18 Uhr. Jeweils um 15 und 16 Uhr gibt es einen Einblick in das Labor und die Möglichkeiten, die euch dort erwarten. Lernt über die Potentiale für das Bauen und künstlerische Arbeiten mit Pilzen. Und probiert schließlich auch slebst einen Pilzkultivierungsschritt aus. siehe auch mitkunstzentrale.de

WORKSHOPS – WERKHOF

16:00 – 19:00 Uhr
punk! Reparaturwerkstatt
Kostüm Kollektiv

In unserer experimentellen Reparaturwerkstatt vom Kostümkollektiv machen wir alles außer Nähen – wir nieten, schneiden, rippen, pinnen, sprühen, drucken, nutzen patches und erstellen so aus geretteten Kleidungsstücken neue Kreationen. Bringt Eure hoffnungslosesten Textilien, bearbeitet mit uns Ladenhüter aus dem Kostümkollektiv oder Stücke aus der Streetware Saved Item Sammlung und erschafft eure neuen Lieblingsstücke. Oder stöbert in der nach und nach entstehenden punk! repair collection und/oder kleidet Euch für die CSD Berlin Pride ein. SCRAP‘S NOT DEAD! Einfach vorbei kommen!

15:00 – 19:00 Uhr
Bienenwachstücher gestalten und herstellen
Thomas Gläser

Bienenwachstücher bieten eine ökologische Alternative zu Frischhaltefolie. Somit lässt sich ein plastefreierer Haushalt erreichen. Sie lassen sich einfach selbst herstellen: Benötigt werden Bienenwachs und Baumwollgewebe. Die Teilnehmer:innen machen Erfahrungen beim Zuschneiden und im Umgang mit den o. g. Materialien und erlernen dabei eine Zero-Waste-Technik. Der Gebrauch von Bienenwachstüchern im Haushalt wird ebenfalls im Workshop von uns vermittelt. Einfach vorbei kommen!

17:00 – 20:00 Uhr
Tanz mit uns Tango und Tanzimpro. Show und Workshops
Kompanie Tri und cosum.de

Tanztheaterstück zeigt Kleidungs-Kreislauf. Tangokurs für Neugierige & parallel Tangokurs zur Kenntnisauffrischung/Vertiefung. Workshop zur Tanzimprovisation mit spielerischen Übungen. Dazu eine Kleidertauschparty. Anmeldung erwünscht, aber nicht notwendig: nikolai@leila-berlin.de

15:00 – 19:00 Uhr
Show, Impro- & Tangoworkshops
Kompanie Tri

Wir zeigen unser Tanzstück „die 4 Kleiderzeiten – von der Produktion bis zum Abfall“ und geben euch 2 Tanzkurse in Tango Argentino (Schnupperkurs für absolute Beginner*innen und Fortgeschrittenen-Kurs), und Tanzimprovisation.

15:00 – 17:00 Uhr
Permakultur
MitWeltMacht.net

Wir erarbeiten was Permakultur wirklich ist, wazu si nützt, warum sie wichtig für das Leben auf der Erde ist und wie man sie sinnvoll und erfolgreich anwendet. Das wenden wir in einer Panungs- & Gestaltungsübung an. Wenn es die Gegebenheiten zulassen, werden wir auch etwas praktisch mit unseren Händen umsetzten.

17:30 -20:00 Uhr
Systemisches Konsensieren
MitWeltMacht.net

Wir lernen ein einfach zu handhabendes Werkzeug kennen mit dem man in Gruppen Lösungen für strittige Herausfordrungen findet und Entscheidungen gemeinsam trifft mit deren Umsetzung alle Beteiligten gut leben können. Das üben wir gemeinsam an ein Praktischen Beispiel zur Findung einer Lösung zu einer gemeiinsamen Herausforderung.

15:00 – 19:00 Uhr
Sommer im Sonnenbeet
​​ESSBAR E.V.

Kommt zwischen 15 und 19 Uhr einfach im Sonnenbeet vorbei. An unserem Stand könnt ihr lernen, wie ihr mittels Fermentation Lebensmittel haltbar machen könnt und Geschmäcker für den Winter konservieren. Außerdem erzählen wir euch, welche positiven Effekte Fermentiertes auf die Darmgesundheit hat. Außerdem gibt es in unserem Garten viele Kräuter zu entdecken und ihr könnt direkt aus den Beeten naschen. Einfach vorbeikommen und mitmachen! Bringt gerne saubere Schraubgläser mit.

15:00 – 19:00 Uhr
Weben wollte ich schon immer mal …
WEBEREI HAMBURG

Hier ist eine Gelegenheit auf einem kleinen „echten“ Webstuhl eine unvergessliche Erfahrung zu machen. Weben ist Vor und Zurück, Hin und Her und Auf und Ab, also alle drei Dimesionen, in eine ausgewogene Bewegung zu bringen, durch die ein Stoff entsteht. Weben ist also mehr, as nur auf der Bank zu sitzen und mit Wolle zu spielen, Weben ist unendlich viel mehr. Anmeldung unter: post@weberei-hamburg.com

WORKSHOPS – OTTO

15:00 – 17:00 Uhr
You Can Eat That!
Torhaus e.V. KochKollektiv

Komm und lerne, wie du Lebensmittelreste in köstliche neue Kreationen verwandeln kannst. Wir bringen die Zutaten mit (eine Mischung aus geretteten und gekauften). Anmeldung: kochkollektiv@torhausberlin.de. Drop in auch möglich (max ca. 15 participants).

18:00 – 20:00 Uhr
Expedition Allesandersplatz
Offener Kanal Europa

Wir verlassen die Pfade einer klassischen Stadtführung und kreieren einen kollektiven Spaziergang, der die Erfahrungen und Geschichten der Teilnehmenden miteinbezieht. Dabei wollen wir besonders die Orte besuchen, die sich bisher unserer Wahrnehmung entzogen haben – prägen Nichtorte das Stadtbild ebenso, wie die Weltzeituhr oder der Fernsehturm? Ergänzt wird die Veranstaltung durch eine Filmvorführung der Interviewreihe “Alles Anders TV”. Diese lässt Menschen an 6 verschiedenen Orten rund um das Haus der Statistik zu Wort kommen und schafft so neue Perspektiven auf einen weltbekannten Ort. KURZVERSION: Ein experimenteller Spaziergang zwischen HDS und Alexanderplatz, der die Erfahrungen der Teilnehmenden mit einbezieht. Zusätzlich wird die Interviewreihe “Alles Anders TV” gezeigt. Anmeldung: flyhere@offener-kanal.eu Drop in ebenso möglich.

15:00 – 19:00 Uhr
BOOKSTOP
ABA Air Berlin Alexanderplatz

ABA BOOKSTOP @ OTTO präsentiert eine vielfältige Auswahl an Künstlerbüchern von Abdul Halik Azeez, Ada Adji Dieye und viele mehr.

15:00 – 19:00 Uhr
Zwei Workshops: Siebdruck und Masken aus Pappmache
RAZAM e.V.

Wir bringen euch die Grundtechnik von Siebdruck bei, sowie basteln mit Ihnen Schritt für Schritt die Masken aus Pappmache. Materialien stellen wir zur Verfügung. Ihr müsst nur kommen.

15:00 – 18:00 Uhr
SIEBDRUCKEN mit VÉTOMAT
Vétomat

Wir, das Vétomat-Kollektiv, kommen mit unserer Siebdruckwerkstatt und einer kleinen, feinen Motivauswahl zum Sommerfest! Einfach vorbei kommen!

15:00 – 19:00 Uhr
Selbst-Bilder // meine (un)liebste Eigenschaft
Mensch Raum Land e.V. & Das Freie Werkstatt Prinzip

Ein Portrait- und Druckworkshop / Eine Kooperation zwischen Mensch Raum Land e.V. & Das Freie Werkstatt Prinzip / Gefördert durch Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung. Anmeldung: egonricker@gmail.com

17:00 -19:00 Uhr
Grounding the Urban Commons
Co-Making Matters mit Cruising Curators

Workshop that aspires to create encounters of urban commoning. Anmeldung: vivianetabach@gmail.com (max 20 participants).

Mehr Informationen kann man hier finden!

Das Kultursommerfestival Berlin lädt zu sommerlichen Entdeckungsreisen ein: An ungewöhnlichen Orten in ganz Berlin finden Events statt — Konzerte, Performances, Film-Screenings oder Lesungen — für jede:n ist etwas dabei. Die Partner des Festivals — eine Initiative der Kulturverwaltung — schenken allen Berliner:innen und Gästen insgesamt 100 Kulturevents, keins wie das andere, um in Sommerlaune gemeinsam Kultur zu erleben und unvergleichliche Momente zu genießen. Die Veranstaltungen spiegeln das breite Kulturangebot der Stadt wider, und von ausgelassenen Festen bis zu entschleunigten Ferienmomenten ist das Festival Kultur für alle, umsonst und draußen, einen ganzen Berliner Sommer lang. Das Kultursommerfestival, konzipiert und umgesetzt von Kulturprojekte Berlin, ist ein Teil von DRAUSSENSTADT.

Wenn ihr an weiteren Veranstaltungen des Kultursommerfestival interessiert seid, schaut auf die Website.

Haus der Statistik ist Programmpartner:in des Kultursommerfestivals Berlin 2023.

Details

Datum:
21. Juli 2023
Zeit:
15:00–22:00
Veranstaltungskategorien:
, , , , , ,
Veranstaltung-Tags:
, , , , , ,
Karl-Marx-Allee 1
10178 Berlin Deutschland

Kultursommerfestival 2023: Allesandersplatz am Alexanderplatz

Am Freitag, 21. Juli, laden wir von 15:00 – 22:00 Uhr zum „Allesandersplatz“ im Rahmen des Kultursommerfestivals ein.

Was ist eigentlich der „Allesandersplatz“? 
Ein Ort der Gemeinschaft und Kooperation! 

Das Haus der Statistik stellt sich vor: Welche Projekte sind aktuell schon hier und wie ist der Blick in die Zukunft? In Wissenstransfer-Werkstätten wollen wir das Gelernte aus dem bisherigen Prozess teilen, in Workshops wird gemeinsam weiter gelernt und neue Fähigkeiten vermittelt. Abgerundet wird der Abend mit Theater- und Konzertprogramm in Otto.

WISSENSTRANSFER – WORKSHOPS –KONZERTE – THEATER – FÜHRUNGEN – PERFORMANCES

Euch interessiert das detaillierte Programm?

WORKSHOPS – HAUS DER MATERIALISIERUNG

15:00 – 19:00 Uhr
Verwandeltes Portrait: Fotostudio mit Kostümen
Kostümkollektiv

Mit Kostümen vom Kostümkollektiv-Fundus kann jemensch sich verwandeln und ein inszeniertes Portrait fotografieren.

15:00 – 19:00 Uhr
Merijaan
Plastikupcycling für den Haushalt: Bastel deinen Stuhl/ Tisch für zu Hause aus altem Plastik

Aus alt mach neu. Das geht auch mit Plastik! Komm vorbei und wir erkunden gemeinsam dein Plastikhausmüll und gstalten gemeinsam etwas neues daraus. Anmeldung: gianna@merijaan.de

15:00 – 18:00 Uhr
Lernt das PILZ-KUNST_Labor kennen
PILZ-KUNST_Labor

Kommt zum offenen Laborworkshop im PILZ-KUNST_Labor zwischen 15 und 18 Uhr. Jeweils um 15 und 16 Uhr gibt es einen Einblick in das Labor und die Möglichkeiten, die euch dort erwarten. Lernt über die Potentiale für das Bauen und künstlerische Arbeiten mit Pilzen. Und probiert schließlich auch slebst einen Pilzkultivierungsschritt aus. siehe auch mitkunstzentrale.de.

WORKSHOPS – WERKHOF

16:00 – 19:00 Uhr
punk! Reparaturwerkstatt
Kostüm Kollektiv

In unserer experimentellen Reparaturwerkstatt vom Kostümkollektiv machen wir alles außer Nähen – wir nieten, schneiden, rippen, pinnen, sprühen, drucken, nutzen patches und erstellen so aus geretteten Kleidungsstücken neue Kreationen. Bringt Eure hoffnungslosesten Textilien, bearbeitet mit uns Ladenhüter aus dem Kostümkollektiv oder Stücke aus der Streetware Saved Item Sammlung und erschafft eure neuen Lieblingsstücke. Oder stöbert in der nach und nach entstehenden punk! repair collection und/oder kleidet Euch für die CSD Berlin Pride ein. SCRAP‘S NOT DEAD! Einfach vorbei kommen!

15:00 – 19:00 Uhr
Bienenwachstücher gestalten und herstellen
Thomas Gläser

Bienenwachstücher bieten eine ökologische Alternative zu Frischhaltefolie. Somit lässt sich ein plastefreierer Haushalt erreichen. Sie lassen sich einfach selbst herstellen: Benötigt werden Bienenwachs und Baumwollgewebe. Die Teilnehmer:innen machen Erfahrungen beim Zuschneiden und im Umgang mit den o. g. Materialien und erlernen dabei eine Zero-Waste-Technik. Der Gebrauch von Bienenwachstüchern im Haushalt wird ebenfalls im Workshop von uns vermittelt. Einfach vorbei kommen!

17:00 – 20:00 Uhr
Tanz mit uns Tango und Tanzimpro. Show und Workshops
Kompanie Tri und cosum.de

Tanztheaterstück zeigt Kleidungs-Kreislauf. Tangokurs für Neugierige & parallel Tangokurs zur Kenntnisauffrischung/Vertiefung. Workshop zur Tanzimprovisation mit spielerischen Übungen. Dazu eine Kleidertauschparty. Anmeldung erwünscht, aber nicht notwendig: nikolai@leila-berlin.de

15:00 – 19:00 Uhr
Show, Impro- & Tangoworkshops
Kompanie Tri

Wir zeigen unser Tanzstück „die 4 Kleiderzeiten – von der Produktion bis zum Abfall“ und geben euch 2 Tanzkurse in Tango Argentino (Schnupperkurs für absolute Beginner*innen und Fortgeschrittenen-Kurs), und Tanzimprovisation.

15:00 – 17:00 Uhr
Permakultur
MitWeltMacht.net

Wir erarbeiten was Permakultur wirklich ist, wazu si nützt, warum sie wichtig für das Leben auf der Erde ist und wie man sie sinnvoll und erfolgreich anwendet. Das wenden wir in einer Panungs- & Gestaltungsübung an. Wenn es die Gegebenheiten zulassen, werden wir auch etwas praktisch mit unseren Händen umsetzten.

17:30 -20:00 Uhr
Systemisches Konsensieren
MitWeltMacht.net

Wir lernen ein einfach zu handhabendes Werkzeug kennen mit dem man in Gruppen Lösungen für strittige Herausfordrungen findet und Entscheidungen gemeinsam trifft mit deren Umsetzung alle Beteiligten gut leben können. Das üben wir gemeinsam an ein Praktischen Beispiel zur Findung einer Lösung zu einer gemeiinsamen Herausforderung.

15:00 – 19:00 Uhr
Sommer im Sonnenbeet
​​ESSBAR E.V.

Kommt zwischen 15 und 19 Uhr einfach im Sonnenbeet vorbei. An unserem Stand könnt ihr lernen, wie ihr mittels Fermentation Lebensmittel haltbar machen könnt und Geschmäcker für den Winter konservieren. Außerdem erzählen wir euch, welche positiven Effekte Fermentiertes auf die Darmgesundheit hat. Außerdem gibt es in unserem Garten viele Kräuter zu entdecken und ihr könnt direkt aus den Beeten naschen. Einfach vorbeikommen und mitmachen! Bringt gerne saubere Schraubgläser mit.

15:00 – 19:00 Uhr
Weben wollte ich schon immer mal …
WEBEREI HAMBURG

Hier ist eine Gelegenheit auf einem kleinen „echten“ Webstuhl eine unvergessliche Erfahrung zu machen. Weben ist Vor und Zurück, Hin und Her und Auf und Ab, also alle drei Dimesionen, in eine ausgewogene Bewegung zu bringen, durch die ein Stoff entsteht. Weben ist also mehr, as nur auf der Bank zu sitzen und mit Wolle zu spielen, Weben ist unendlich viel mehr. Anmeldung unter: post@weberei-hamburg.com

WORKSHOPS – OTTO

15:00 – 17:00 Uhr
You Can Eat That!
Torhaus e.V. KochKollektiv

Komm und lerne, wie du Lebensmittelreste in köstliche neue Kreationen verwandeln kannst. Wir bringen die Zutaten mit (eine Mischung aus geretteten und gekauften). Anmeldung: kochkollektiv@torhausberlin.de. Drop in auch möglich (max ca. 15 participants).

18:00 – 20:00 Uhr
Expedition Allesandersplatz
Offener Kanal Europa

Wir verlassen die Pfade einer klassischen Stadtführung und kreieren einen kollektiven Spaziergang, der die Erfahrungen und Geschichten der Teilnehmenden miteinbezieht. Dabei wollen wir besonders die Orte besuchen, die sich bisher unserer Wahrnehmung entzogen haben – prägen Nichtorte das Stadtbild ebenso, wie die Weltzeituhr oder der Fernsehturm? Ergänzt wird die Veranstaltung durch eine Filmvorführung der Interviewreihe “Alles Anders TV”. Diese lässt Menschen an 6 verschiedenen Orten rund um das Haus der Statistik zu Wort kommen und schafft so neue Perspektiven auf einen weltbekannten Ort. KURZVERSION: Ein experimenteller Spaziergang zwischen HDS und Alexanderplatz, der die Erfahrungen der Teilnehmenden mit einbezieht. Zusätzlich wird die Interviewreihe “Alles Anders TV” gezeigt. Anmeldung: flyhere@offener-kanal.eu Drop in ebenso möglich.

15:00 – 19:00 Uhr
BOOKSTOP
ABA Air Berlin Alexanderplatz

ABA BOOKSTOP @ OTTO präsentiert eine vielfältige Auswahl an Künstlerbüchern von Abdul Halik Azeez, Ada Adji Dieye und viele mehr.

15:00 – 19:00 Uhr
Zwei Workshops: Siebdruck und Masken aus Pappmache
RAZAM e.V.

Wir bringen euch die Grundtechnik von Siebdruck bei, sowie basteln mit Ihnen Schritt für Schritt die Masken aus Pappmache. Materialien stellen wir zur Verfügung. Ihr müsst nur kommen.

15:00 – 18:00 Uhr
SIEBDRUCKEN mit VÉTOMAT
Vétomat

Wir, das Vétomat-Kollektiv, kommen mit unserer Siebdruckwerkstatt und einer kleinen, feinen Motivauswahl zum Sommerfest! Einfach vorbei kommen!

15:00 – 19:00 Uhr
Selbst-Bilder // meine (un)liebste Eigenschaft
Mensch Raum Land e.V. & Das Freie Werkstatt Prinzip

Ein Portrait- und Druckworkshop / Eine Kooperation zwischen Mensch Raum Land e.V. & Das Freie Werkstatt Prinzip / Gefördert durch Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung. Anmeldung: egonricker@gmail.com

17:00 -19:00 Uhr
Grounding the Urban Commons
Co-Making Matters mit Cruising Curators

Workshop that aspires to create encounters of urban commoning. Anmeldung: vivianetabach@gmail.com (max 20 participants).

Mehr Informationen kann man hier finden!

Das Kultursommerfestival Berlin lädt zu sommerlichen Entdeckungsreisen ein: An ungewöhnlichen Orten in ganz Berlin finden Events statt — Konzerte, Performances, Film-Screenings oder Lesungen — für jede:n ist etwas dabei. Die Partner des Festivals — eine Initiative der Kulturverwaltung — schenken allen Berliner:innen und Gästen insgesamt 100 Kulturevents, keins wie das andere, um in Sommerlaune gemeinsam Kultur zu erleben und unvergleichliche Momente zu genießen. Die Veranstaltungen spiegeln das breite Kulturangebot der Stadt wider, und von ausgelassenen Festen bis zu entschleunigten Ferienmomenten ist das Festival Kultur für alle, umsonst und draußen, einen ganzen Berliner Sommer lang. Das Kultursommerfestival, konzipiert und umgesetzt von Kulturprojekte Berlin, ist ein Teil von DRAUSSENSTADT.

Wenn ihr an weiteren Veranstaltungen des Kultursommerfestival interessiert seid, schaut auf die Website.

Haus der Statistik ist Programmpartner:in des Kultursommerfestivals Berlin 2023.

Hannah Arendt Woche

Wie heute politisch handeln? Angeregt von dieser Frage erwarten euch im OTTO fünf Tage lang Ausstellungen, Lesungen, Theater, Workshops, Performances, Show, Information, Konzerte und Partys.

5. Juli 2023 | 19:00 9. Juli 2023 | 22:00

Wie heute politisch handeln? Angeregt von dieser Frage erwarten euch im OTTO fünf Tage lang Ausstellungen, Lesungen, Theater, Workshops, Performances, Show, Information, Konzerte und Partys. Wir laden nicht nur ein zu vielfältigen, spannenden Events, sondern auch zu Gesprächen bei Bier, Wein und Limo im sommerlichen „Wäldchen“.

Im Rahmen der Experimentierwochen der Bühnen im Haus der Statistik, organisiert von der „Dramatischen Republik“.

Detailliertes Programm unter www.allesandersplatz.de

Details

Beginn:
5. Juli 2023 | 19:00
Ende:
9. Juli 2023 | 22:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
, , , , , , , , , , ,
Webseite:
www.allesandersplatz.de
Otto-Braun-Straße 72
10178 Berlin Deutschland

FROM CRAP TO CANDY: Sustainable Fashion Studio SCHMITD im Haus der Materialisierung

Kunst-Stoffe freut sich sehr, ab dem 16.06.2023 das Studio SCHMITD aus Berlin in einer Ausstellung präsentieren zu dürfen und mit Materialien zu unterstützen. 

16. Juni 2023 | 15:00 26. Juni 2023 | 19:00

Überschüssige Textilien sind ein großes Problem unserer Zeit und ein wichtiges Thema im Zentrum für klimaschonende Ressourcen im HdM. Kunst-Stoffe freut sich sehr, ab dem 16.06.2023 das Studio SCHMITD aus Berlin in einer Ausstellung präsentieren zu dürfen und mit Materialien zu unterstützen. 

Studio SCHMITD entwirft und produziert seit 2012 zeitgenössische Mode in Berlin. 

Ausgehend von dem Upcycling-Gedanken, dass jedes vorgefundene Textil-Material durch hochwertiges und ambitioniertes Design in nachhaltige Produkte verwandelt werden kann, widmet sich SCHMITD dem Manufacturing von State-Of-The-Art-Fashion,  die vielfach internationale Resonanz gefunden hat. Die Produktpalette reicht von Patchwork-Bomberjacken über Makramé-Accessoires bis hin zu Homewear, Bettwäsche und Taschen.  

Details

Beginn:
16. Juni 2023 | 15:00
Ende:
26. Juni 2023 | 19:00
Veranstaltungskategorien:
, , ,
Veranstaltung-Tags:
,

Veranstalter

Kunst-Stoffe e.V.
Berolinastraße
10178 Berlin

REFUGEE WEEK BERLIN

Zum zweiten Mal in Zusammenarbeit mit Counterpoints Arts London und Mensch Raum Land Berlin findet die Refugee Week statt.

20. Juni 2023 | 19:00 25. Juni 2023 | 22:00

Refugee Week Berlin

Zum zweiten Mal in Zusammenarbeit mit Counterpoints Arts London und Mensch Raum Land Berlin findet die Refugee Week statt. Sie ist Teil eines weltweiten Festivals, das die Beiträge, Kreativität und Resilienz von Flüchtlingen und Menschen, die Schutz suchen, feiert. Die Refugee Week findet jedes Jahr rund um den Weltflüchtlingstag am 20. Juni statt und ist eine wachsende globale Bewegung. Durch ein Programm aus Kunst-, Kultur- und Bildungsveranstaltungen sowie Medien- und Kreativkampagnen ermöglicht die Refugee Week Menschen unterschiedlicher Hintergründe, über Labels hinweg in Verbindung zu treten und das Verständnis dafür zu fördern, warum Menschen vertrieben werden und mit welchen Herausforderungen sie konfrontiert sind, wenn sie Sicherheit suchen. Die Vision der Refugee Week besteht darin, dass Flüchtlinge und Asylsuchende sicher in inklusiven und widerstandsfähigen Gemeinschaften leben können, in denen sie weiterhin wertvolle Beiträge leisten.

Refugee Week Berlin Events in Haus der Statistik – OTTO

Vernissage am Di., 20. Juni 2023 19:00 Uhr

The exhibition includes two workshops with the team

Relearning to learn / break to create: reflections and practices of sharing a horizontal ecosystem

Wednesday 21 June 11:00 – 14:00
Thursday 22 June 16:30 – 19:30

 Sa., 24. Juni 2023, 11:00 – 17:00 Uhr

Ein Austausch- und Gesprächstag mit Künstlern und Kunstprofis, die sich mit den Themen Asyl und Flüchtlinge beschäftigen und auf das diesjährige Thema des Refugee Week Festivals COMPASSION reagieren. Schließen Sie sich uns im Haus der Statistik an, um inspirierende Stunden als Teil einer Plattform und einer Reihe von Diskussionen zu verbringen, bei denen Menschen, die an verschiedenen Orten Sicherheit gesucht haben, ihre Erfahrungen, Perspektiven, Aktivismus und kreative Arbeit auf ihre eigene Art und Weise teilen werden. Bitte anmelden! Sie können Ihren Platz für die kostenlose Veranstaltung hier buchen.

So., 25. Juni 2023, 16:00 – 21:00 Uhr

Als Antwort auf das diesjährige Thema der Flüchtlingswoche, COMPASSION, gibt es ein kuratiertes Programm mit Spielfilmen und Kurzfilmen, die sich auf unterschiedliche Weise mit dem Begriff des Mitgefühls auseinandersetzen. Mitgefühl wird dabei als der Prozess verstanden, seine Stimme und seinen Platz in der Welt zu finden, während man Trauma und Verlust überwindet. Es wird als kollektive Verantwortung betrachtet und als Mahnung, die Welt um uns herum zu verändern und im Dialog Mitgefühl und Fürsorge füreinander zu zeigen – nicht nur uns selbst und denen in unserem unmittelbaren Umfeld, sondern allen unseren menschlichen Nachbarn und unserem gemeinsamen Zuhause, dem Planeten Erde. Sie können Ihren Platz für die kostenlose Veranstaltung hier buchen.

 

Details

Beginn:
20. Juni 2023 | 19:00
Ende:
25. Juni 2023 | 22:00
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:
, , , , , ,
Webseite:
https://www.refugeeweekberlin.com

Veranstalter

Mensch Raum Land e.V
Otto-Braun-Straße 72
10178 Berlin Deutschland

Haus der Materialisierung auf der Architekturbiennale 2023

Der Deutsche Pavillon auf der 18. Internationalen Architekturausstellung — La Biennale di Venezia wurde am 20. Mai für das Publikum geöffnet.

Unter dem Titel Open for Maintenance — Wegen Umbau geöffnet, kuratiert von ARCH+ / SUMMACUMFEMMER / BÜRO JULIANE GREB, widmet sich der deutsche Beitrag in diesem Jahr den Themen Pflege, Reparatur und Instandhaltung. Open for Maintenance ist keine Ausstellung, sondern ein Handlungsansatz für eine neue Baukultur. Der deutsche Beitrag nutzt das Gebäude in den Giardini in Anlehnung an die „Instandbesetzungen“ im Berlin der 1980er Jahre. Mit gebrauchten Materialien und „Spolien“ aus knapp 40 Länderpavillons der Kunstbiennale 2022 wird der Pavillon zu einer produktiven Infrastruktur umgewandelt.

Das Haus der Materialisierung hat im Begegnungsraum des deutschen Pavillons einen Teil der Ausstellung vorbereitet. Besucher:innen können aus Restmaterialien der Kunstbiennale nach Schnittmustern eine Tragehilfe herstellen.

Die Vorbereitung der Ausstellung wurde von vielen Akteuren vom HDM / Zentrum für klimaschonende Ressourcennutzung unterstützt.

Die Ausstellung läuft vom 20. Mai bis zum 26. November 2023 in Venedig.

Finissage: Ostglut – Atelier für Nachwendegeschichten

Die Pop-up-Ausstellung macht die Wendezeit und ihre Folgen sicht- und erlebbar.

22. April 2023 | 15:00 18:00

Die Pop-up-Ausstellung macht die Wendezeit und ihre Folgen sicht- und erlebbar. Die Künstlerin Katja Tannert setzt sich mit beispielhaften Wendebiographien ihrer Familie auseinander. Sie zeigt, was Ostdeutsche damals erreichten und wie viele Kompetenzen dafür nötig waren.

In einem lebendigen Geschichtsraum im Hangar „Otto“ stellt Katja Ton-, Videodokumente und Material aus der Wendezeit aus und setzt all dies in den geschichtlichen Kontext. Mit Video-und Live-Performances zur Vernissage und Finissage geht sie den lebensverändernden Erfahrugnen nach. Sie lädt an den „Runden Tisch“, um den einseitigen Blick auf die Wende als „Systemanpassung“ aufzulösen und Wessis wie Ossis ins Gespräch zu bringe.

Details

Datum:
22. April 2023
Zeit:
15:00–18:00
Veranstaltungskategorien:
, , ,
Veranstaltung-Tags:
, , , , , , ,
Webseite:
https://ostglut.de/

Veranstalter

OSTGLUT
E-Mail
info@ostglut.de
Webseite
Veranstalter-Website anzeigen
Otto-Braun-Straße 72
10178 Berlin Deutschland

Vernissage: Ostglut – Atelier für Nachwendegeschichten

Die Pop-up-Ausstellung macht die Wendezeit und ihre Folgen sicht- und erlebbar.

15. April 2023 | 18:00 21:00

Die Pop-up-Ausstellung macht die Wendezeit und ihre Folgen sicht- und erlebbar. Die Künstlerin Katja Tannert setzt sich mit beispielhaften Wendebiographien ihrer Familie auseinander. Sie zeigt, was Ostdeutsche damals erreichten und wie viele Kompetenzen dafür nötig waren.

In einem lebendigen Geschichtsraum im Hangar „Otto“ stellt Katja Ton-, Videodokumente und Material aus der Wendezeit aus und setzt all dies in den geschichtlichen Kontext. Mit Video-und Live-Performances zur Vernissage und Finissage geht sie den lebensverändernden Erfahrugnen nach. Sie lädt an den „Runden Tisch“, um den einseitigen Blick auf die Wende als „Systemanpassung“ aufzulösen und Wessis wie Ossis ins Gespräch zu bringe.

Details

Datum:
15. April 2023
Zeit:
18:00–21:00
Veranstaltungskategorien:
, , ,
Veranstaltung-Tags:
, , , , , , ,
Webseite:
https://ostglut.de/

Veranstalter

OSTGLUT
E-Mail
info@ostglut.de
Webseite
Veranstalter-Website anzeigen
Otto-Braun-Straße 72
10178 Berlin Deutschland

Semesterpräsentation Bühnenbildklasse Audick Universität der Künste Berlin

Inspiriert von Ocean Vuong’s Essay „On Hope, Fire Escapes and Visible Desperation” haben sich die Studierenden im Wintersemester 22/23 mit ihren individuellen und kollektiven Eskapismus-Strategien auseinandergesetzt.

17. Februar 2023 | 17:00 22:00

Inspiriert von Ocean Vuong’s Essay „On Hope, Fire Escapes and Visible Desperation” haben wir uns im Wintersemester 22/23 mit unseren individuellen und kollektiven Eskapismus-Strategien auseinandergesetzt: Was bringt uns dazu, ständig Exit-Fantasien zu entwickeln? Was versprechen wir uns davon, realen Krisensituationen entfliehen zu wollen? Sind die Möglichkeiten eines „Exits“ jedem Menschen gleichermaßen zugänglich? Und welche Alternativen gibt es zu all den utopischen und medialen Fluchtangeboten, die unsere gesellschaftliche Wirklichkeit für uns bereithält?

Inspired by Ocean Vuong’s essay „On Hope, Fire Escapes and Visible Desperation“, we looked at our individual and collective strategies of escapism in the winter semester 22/23: What makes us constantly develop exit fantasies? What do we expect from wanting to escape real crisis situations? Are the possibilities of an „exit“ equally accessible to everyone? And what alternatives are there to all the utopian and media escape offers that our social reality has in store for us?

FANTASIES OF EXIT spatial installations
Larissa Cholewa, Martin Gonschorek, Ella-Sade Hagen, Sarah Hrstkova, Soli Jang, Idil Karaca, Jeannot Kempf, Paula Katrina Krömeke, Anastasiia Malysheva, Emily Paß, Jan Schnase, Eduardo Soto Jimenez

begleitet von Janina Audick, Valentina Primavera, Andrej Mirčev

THE PIT performative stage
Eve Beucher, Peppa Camila Briones, Kamil Demian, Yubeen Ha, Hanna Kovacs, Dorka Kreisz, Geoffrey LaRue, Paula Meuthen, Annalou Meyer, Alice Rugai Muitoevoli, Helena Zaïda

begleitet von Janina Audick, Anja Quickert, Valentina Primavera

GREAT DEPRESSION FESTIVAL interactive fair stands
Maria Färber, Hyeonsu Jung, Dorka Kreisz, Jin Kwon, Geoffrey LaRue, Annalou Meyer, Ins Meyer

begleitet von Frankfurter Hauptschule

Uhrzeiten/Openings
Freitag, 17.02.23/17-22 Uhr (Vernissage)
Samstag, 18.02.23/ 12-22 Uhr
Sonntag, 19.02.23/ 11-14 Uhr

Eintritt frei

Otto-Braun-Straße 72
10178 Berlin Deutschland

KO-Markt

Am Samstag,19. Oktober laden wir von 14–21 Uhr zum letzten KO-Markt diesen Jahres ein.

19. November 2022 | 14:00 21:00

Am Samstag, den 19. November 2022 findet der letzte KO-Markt diesen Jahres als Wintermarkt statt!

Das vollständige Programm findet ihr hier!

Wie immer erwartet euch ein vielfältiges Angebot an kostenlosen Workshops, Performances und der Nachbarschaftsflohmarkt. Für den Flohmarkt können auch diesmal wieder kostenlose Stände reserviert werden, schreibt dazu eine Mail an lw@hausderstatistik.org.
Zusätzlich wollen wir die kalte Jahreszeit mit Glühwein, Lichtern und Musik feiern.

Der Ko-Markt im November wird das Thema Urbane Praxis haben und eingebettet sein in die „popUPWoche der Urbanen Praxis”: Die popUpWoche der Urbanen Praxis findet vom 14. bis zum 20. November 2022 an unterschiedlichsten Orten in der Stadt statt – mit Workshops zum Mitmachen, situativen Aktionen, sowie Diskursveranstaltungen, die bestehende Ordnungen über Berlin hinaus hinterfragen, und ergänzt durch radikal diverse, neue und junge Perspektiven auf Stadt-anders-machen. Das Programm ist in Kürze unter www.urbanepraxis.berlin zu finden.

Die diesjährige Veranstaltungsreihe KO-Markt Gegenwart wird unterstützt von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Neustart Kultur und der Koop5.