Pressemitteilung: Entscheidung – Städtebaulicher Entwurf kommt von Teleinternetcafe und Treibhaus

Die städtebauliche Planung für die Entwicklung des Areals am ehemaligen Haus der Statistik kommt von der Berlin-Hamburger Planungsgemeinschaft Teleinternetcafe und Treibhaus. Das hat die Jury am vergangenen Freitag entschieden. Nun stellt der Bezirk Mitte den Bebauungsplan auf.

Die Planungsgemeinschaft Teleinternetcafe und Treibhaus aus Berlin und Hamburg erstellt den städtebaulichen Entwurf für das Haus der Statistik. Diese Entscheidung hat am vergangenen Freitag ein Obergutachter:innen-Gremium getroffen. Drei Planungsteams hatten in den vergangenen fünf Monaten in einem offenen Werkstattverfahren mit Bürgerbeteiligung städtebauliche Entwürfe erarbeitet.

„Wir haben in diesem Verfahren viel von- und miteinander gelernt. Daran zeigen sich die Stärken dialogischer Verfahren – vor allem bei komplexen städtebaulichen Aufgaben wie in der Entwicklung dieses neuen Quartiers. Es war eine Freude an diesem Verfahren mitwirken zu dürfen. Jetzt wünsche ich der Koop5, dass aus den Plänen bald Realität wird. Berlin würde um ein außergewöhnliches Projekt reicher werden.“

Prof. Rudolf Scheuvens, Vorsitzender der Jury

Der Entwurf sieht vor, dass die bestehenden Altbauten an der Karl-Marx-Allee und Otto-Braun-Straße mit rund 46.000 Quadratmetern Bruttogeschossfläche um weitere rund 66.000 Quadratmeter Neubau ergänzt werden. In der Mitte des Areals entstehen drei Höfe („Stadtzimmer“) für gemeinschaftliche Nutzung und Begegnung, gesäumt von zwei 15- und 12-geschossigen Wohnhochhäusern zur Berolinastraße, einem 16-geschossigen Büroturm an der Otto-Braun-Straße für das Rathaus Mitte und drei „Experimentierhäusern“ für wechselnde Nutzungen. Dachgärten und Gemeinschaftsterrassen sorgen für zusätzliches Grün in der dichten Bebauung.

Das Bezirksamt Mitte will an der Otto-Braun-Straße ein neues „Rathaus der Zukunft“ bauen. Mitarbeiter und Besucher weiterer Behörden, wie Bürger- und Finanzamt, werden in dem neuen Stadtquartier auf Nutzer von Kultur-, Sozial- und Bildungseinrichtungen treffen. In den Erdgeschossen wird es Angebote zum Ausgehen und Einkaufen, aber auch für gemeinschaftliche Alltagsaktivitäten geben. Auf dem östlichen Teil des Areals, der an die Berolinastraße und das Wohngebiet Karl-Marx-Allee angrenzt, wird die WBM 300 bezahlbare Wohnungen bauen. Die BIM wird die Bestandsbauten für Behördennutzungen grundsanieren und ausbauen.

Die Schadstoffsanierung im Altbau hat bereits begonnen. Bereits in diesem Jahr sollen dort erste, temporäre Pioniernutzungen stattfinden. Nun stellt der Bezirk Mitte einen Bebauungsplan auf für das mehr als drei Hektar große Areal, das an den Alexanderplatz und die Karl-Marx-Allee angrenzt.

2. Workshop mit dem Planungs-Team COBE / Sörensen

Probleme im Städtebau gelöst. So könnte das Fazit aus dem 2. Workshop am 14.02.2019 mit dem Planungs-Team COBE und Sörensen lauten. Nachdem das Planungs-Team mit kleineren Hausaufgaben aus dem 1. Workshop nach Hause ging, präsentierten sie heute Lösungen für alle gestellten Fragen und Unklarkeiten. Am Ende bleibt also einzig die Frage offen, ob die Leitidee des großen Freiraums im Sinne eines „Raum der Möglichkeiten“ im Obergutachter:innengremium Anklang findet.

„2. Workshop mit dem Planungs-Team COBE / Sörensen“ weiterlesen

Vernetzungsratschlag#9: Pioniernutzungen

Der Vernetzungsratschlag ist ein öffentliches Treffen zum Haus der Statistik, das seit Anfang 2016 durch die Initiative Haus der Statistik organisiert wird.

Im neunten Vernetzungsratschlag am 31.01.2019 standen die Pioniernutzungen der Erdgeschossflächen und Flachbauten des Areals Haus der Statistik im Mittelpunkt. Der Andrang war groß und die Werkstatt am Haus der Statistik demnach komplett gefüllt.

Zu Beginn gab es kurze Inputs über den aktuellen Projektstand des integrierten Werkstattverfahrens, die Vorstellung der geplanten Pioniernutzungen & Rahmenbedingungen sowie eine Fotografische Führung durch die Erdgeschosse.

An 3 Arbeitstischen zu unterschiedlichen Themenclustern (Kunst & Kultur, Bildung, Soziales & Nachbarschaft) stellten sich die Pionierinteressierten vor. Anhand von Arbeitsblättern konnte das Nutzungs- sowie Anforderungsprofil weiter erläutert und diskutiert werden.
Danach wurde in großer Runde zu räumlicher & zeitlicher Programmierung und Nutzungssynergien der Bestandsbauten debattiert.

Nach einer Abschlussdiskussion mit vielen Fragen klang die Veranstaltung gemütlich in Gemeinschaft aus.

Download:
↓ Dokumentation Vernetzungsratschlag#9 (PDF | 4,0 MB)

Foto: ©Nils Koenning

2. Workshop mit dem Planungs-Team Teleinternetcafe / Treibhaus

Am 11.02.2019 fand der zweite Teil des Workshops mit dem Planungs-Team Teleinternetcafe und Treibhaus statt. Die städtebauliche Qualität des Entwurfs überzeugt die Koop5 nach wie vor, jedoch galt es noch immer für die Abstandflächen zwischen den Gebäuden eine Lösung zu finden. Mit einer leidenschaftlichen Diskussion beginnend, entwickelte sich zunehmend der Drang des gemeinsamen Tüftelns. Ein wahrer Workshop.

„2. Workshop mit dem Planungs-Team Teleinternetcafe / Treibhaus“ weiterlesen

Steuerung 14

Die Steuerungsrunde am 11.02. fand direkt im Anschluss an den 2. Workshop mit Teleinternetcafe und Treibhaus statt. Entsprechend war eines der Themen auch der aktuelle Stand aus den Workshops und die weitere Vorgehensweise für die Entscheidungsfindung im städtebaulichen Werkstatt-Verfahren. Der zweite Schwerpunkt der Sitzung lag auf der Pioniernutzung und, in Form der Koop5 als erster Pionier, der geplanten Ausstellung zum bisherigen Prozess.

„Steuerung 14“ weiterlesen

Modellfotos der Entwürfe

Ein Plan ist nicht für jede:n leicht zu lesen, ein Modell ist da schon intuitiver. Hier die Modellfotos der drei Entwürfe für den direkten Vergleich der Baumassen.

Aktuell (Stand: 8.2.19) werden die Entwürfe 1 und 2 überarbeitet, Entwurf 3 ist bereits ausgeschieden. Die Endgültige Entscheidung durch das Obergutachter:innengremium wird Ende Februar fallen.

Blick von Süden nach Norden (Im Vordergrund die Karl-Marx-Allee und das Haus A mit der „Stop Wars“ Schrift, hinten rechts der Mercedes-Turm):

Blick von Osten nach Westen (auf den Neubau entlang der Berolina-Straße, oben links das Haus des Lehrers, unten rechts das Mercure Hotel):

1. Workshop mit dem Planungs-Teams COBE / Sörensen

Der erste Nachbereitungstermin zwischen Koop5 und dem Planungs-Team Cobe und Studio Sörensen fand am 08.02.2019 statt. Auch an diesem Tag galt es, sich gemeinsam mit der Kritik der Stadtgesellschaft sowie den Empfehlungen des Obergutachter:innengremiums auseinanderzusetzen. Dafür bereiteten die Koop5 gemeinsam mit der BSM (Beratungsgesellschaft für Stadterneuerung und Modernisierung mbH) die einzelnen Themen vor, für die es noch Klärungsbedarf gab.

„1. Workshop mit dem Planungs-Teams COBE / Sörensen“ weiterlesen

1. Workshop mit dem Planungs-Team Teleinternetcafe / Treibhaus

Der erste Nachbereitungstermin zwischen Koop5 und dem Planungs-Team Teleinternetcafé und Treibhaus fand am 05.02.2019 statt. Der Workshop ermöglichte allen Teilnehmer:innen sich gemeinsam mit der Kritik der Stadtgesellschaft sowie den Empfehlungen des Obergutachter:innengremiums auseinanderzusetzen. An dem ersten Tag des insgesamt 2tägigen Workshops lag der Fokus auf der städtebaulichen Umsetzbarkeit des Entwurfs.

„1. Workshop mit dem Planungs-Team Teleinternetcafe / Treibhaus“ weiterlesen